Das Schweizerische Rote Kreuz

Vor 150 Jahren war Henry Dunant Zeuge der Schlacht von Solferino. Spontan organisierte er Hilfe für die auf dem Kriegsfeld zurückgebliebenen Verletzten: Die Idee für das Rote Kreuz war geboren.

Zurück in der Schweiz schrieb er seine Eindrücke auf und veröffentlichte sie als «Eine Erinnerung an Solferino» und gründete ein Komitee für Kriegsopfer. Daraus entstand das Rote Kreuz.

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK), die Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung und das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) sind strukturell unabhängig voneinander. Alle gehen aber auf die Idee von Henry Dunant zurück.

Die Sendung zeigt, wer Henry Dunant war und gibt Einblick in verschiedene Tätigkeitsbereiche des Schweizerischen Roten Kreuzes. Die Leiterin des Suchdienstes berichtet von vermissten Menschen, ein freiwilliger Fahrer wird begleitet und Freiwillige des Jugendrotkreuzes spielen mit Kindern von Asylbewerbern in einem Durchgangsheim.

Moderation: Janine Geigele, Redaktion: Regula Zehnder