Datenschutz zwischen Sicherheitswahn und Fahrlässigkeit

Was, wenn sich eine Situation ergäbe wie im 2. Weltkrieg, in dem Menschen nach bestimmten Merkmalen gezielt gesucht, gejagt und beseitigt wurden? Wie einfach wäre ein solches Vorhaben heute mit all unseren Hightechmöglichkeiten?

Oder: Kann es geschehen, dass ein künftiger Arbeitgeber schon vor dem ersten Bewerbungsgespräch abwinkt, weil er im Internet kompromittierende Informationen über den Bewerber gefunden hat? Oder: Wie sicher ist mein Geld, wenn ich Online-Banking betreibe?

Im «Doppelpunkt» diskutiert Karin Frei mit dem Eidgenössischen Datenschutzbeauftragten Hanspeter Thür und mit verschiedenen Experten darüber, wie sorgfältig wir mit unseren Daten umgehen und wie sie missbraucht werden. Interessierte können sich beim Radiofon - der Auskunftsstelle von Schweizer Radio DRS - unter der Telefonnummer 0848 80 80 80 anmelden um live im Radiostudio dabei zu sein.