Die Post ist da! – bald auch mit Robotern?

Das Internet hat in den letzten 20 Jahren unser Leben verändert – mit drastischen Konsequenzen für die Post: Dank E-Mail und Online verschicken wir immer weniger Briefe, dafür mehr Pakete. Hinzu kommt die Konkurrenz von privaten Anbietern und neue Technologien wie Drohnen oder Roboter.

Pöstler Stefan Steiner steht neben seinem Auto der Post.
Bildlegende: «Die Digitalisierung dreht immer schneller. Und wir drehen mit.»

Innovativ war die Post schon immer. Das zeigt ein Blick in die Geschichte: Bereits 1913 hat sie mit Flugzeugen erste Erfahrungen gesammelt. Auch bei der Einführung der Postleitzahlen 1964 war die PTT, wie die Post damals noch hiess, ganz vorne mit dabei. Nur die USA und Deutschland waren damals schneller.

Die Postleitzahl als Vorbote der Digitalisierung

Die Postleitzahl ist ein historisches Beispiel für die Digitalisierung: Einer Ortschaft wird eine Zahl zugewiesen. Obwohl noch keine Computer im Einsatz waren, hatte die Postleitzahl dennoch grosse Auswirkungen. Sie machte das Wissen um Schweizer Geografie überflüssig und veränderte die Anforderungen an die Bahnpostbeamten, die damals Briefe und Pakete sortierten. Aus einem anspruchsvollen, gut bezahlten Job wurde eine Arbeit für Hilfskräfte, wie Zeitzeugen in den Videos eindrücklich erzählen (siehe Link unten).

Die Arbeit des Pöstlers im rasanten Wandel

Auch die Arbeit des Päckli-Pöstlers hat sich in den letzten 15 Jahren stark gewandelt, wie ein Tag mit dem Paketboten Stefan Steiner eindrücklich zeigt. Auf den ersten Blick ist vieles Hand- und Kopfarbeit. Doch im Hintergrund arbeitet digitale Technik, die etwa Papier und Kugelschreiber weitgehend ersetzt.

Der Scanner, auf dem wir jeweils unterschreiben, liefert per Funk die aktuellen Angaben, wo ein Paket sich zurzeit gerade befindet. Kundinnen und Kunden, die immer mehr mobil sind und kurzfristig planen, können übers Internet dem Paketboten Anweisungen schicken, was er mit dem Päckli machen soll, wenn sie nicht zu Hause sind.

Drohnen und Roboter, die neuen Postmitarbeiter

Und schon zeichnet sich der nächste Innovationsschub ab: Neben Menschen sollen in Zukunft Paket-Drohnen und Paket–Roboter die Ware ausliefern. Claudia Pletscher, bei der Post zuständig für Innovationen, zweifelt nicht daran, dass diese Technologien schon bald zu unserem Alltag gehören werden. Die Frage sei bloss, für welche Einsätze diese fliegenden und rollenden Automaten geeignet seien.

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Peter Buchmann