Fundraising - Kampf um den Spendenfranken

Per Post, per Telefon, über Inserate, über Fernseh-Spots, auf der Strasse - auf allen möglichen Wegen versuchen Hilfswerke und humanitäre Institutionen an potentielle Spender heranzukommen.

Ihre Methoden, für gute Zwecke zu werben, werden dabei immer ausgefeilter, raffinierter und aggressiver. Das müssen sie auch - denn es drängen immer neue gemeinnützige Organisationen auf den Spendenmarkt. Wer nicht gehört wird, droht unterzugehen.

Der «Doppelpunkt» zeigt auf, wie sich das Fundraising - also das Spendensammeln - in der Schweiz verändert hat und wie es heute funktioniert: Welche Marketing-Methoden werden mit welchen Absichten angewendet? Wie erlebt ein Fundraiser auf der Strasse seine Arbeit? Warum setzen so viele Hilfswerke auf Kinder als Träger ihrer Botschaften? Wie reagieren potenzielle Spender auf die zunehmende Werbeflut? Und wie sieht das Fundraising der Zukunft aus?

Redaktion: Alex Reichmuth