Mein Gott, Jerusalem!

Jeder Stein ist heilig in Jerusalem. Wer einen umdreht löst damit Krisen aus, die nicht nur in der Stadt, sondern übers Land hinaus Auswirkungen haben.

Juden, Christen aller Schattierungen und Muslime bestehen darauf, hier zu leben, um ihrem Gott am nächsten zu sein. Die jeweils anderen müssen sie in Kauf nehmen und haben gelernt, durch sie hindurch zu blicken, sie nicht zu sehen - man ist nicht nur stein-, sondern auch scheinheilig.

Frömmigkeit in Jerusalem ist kleinlich und zänkisch. Warum bloss löst die Stadt trotzdem eine grosse Faszination auf so viele Menschen aus?

Max Küchler, Professor für Neues Testament und biblische Umwelt an der Universität Freiburg, hat mit einem hohen Mass an Nüchternheit die heiligen Steine und die heiligen Texte studiert. Er trug die historischen harten Fakten über die Stadt in einem umfangreichen Handbuch zusamm. Mit Martin Heule zieht er durch Gassen, Tunnel und Heiligtümer auf den Spuren der Geschichte Jerusalems, die uns seit über 3000 Jahren prägt.