Mit dem Herz in den Pedalen

Seit 200 Jahren haben Velos eine Eigenheit: Sie fesseln ihre Besitzer, begeistern und verbreiten den Velovirus. Fahrräder werden zum Mittelpunkt, man lebt mit und für das Velo. Die Sendung «Doppelpunkt» porträtiert vier unterschiedliche Menschen mit der gleichen Leidenschaft.

Radballer Peter Jiricek mit seinem Radballvelo.
Bildlegende: Der ehemalige Profi-Radballer Peter Jiricek mit einem Radballvelo. Der Sattel ist dort wo beim normalen Velo der Gepäckträger ist, die Reifen haben keine Schläuche und lassen sich steinhart, bis zu einem Druck von 16 Bar aufpumpen. Radio SRF1

Peter Jiricek gehörte zu den besten Radballern der Welt. Der Winterthurer trat anfangs Jahr als aktiver Sportler zurück. Seither konzentriert er sich auf den Bau von Radball- und Kunstradvelos.

Die Leidenschaft von Markus Hänni sind Liegevelos. Der 51-jährige Velokonstrukteur brachte 1983 die exotischen Fahrräder in die Schweiz und fertigte seither rund 1500 Exemplare.

In der Fitnessszene werden Indoorcycler liebevoll «Spinner» genannt. Als Instruktorin spornt Fabienne Bloch Gruppen zu Höchstleistungen an. Zu lauter Musik wird an Ort und Stelle in die Pedalen getreten und geschwitzt.

Der Zürcher Daniel Bürgler beendete seine Banker-Karriere, um einen Bubentraum zu verwirklichen. Der 41-Jährige setzte alles auf eine Karte und eröffnete unweit der edlen Zürcher Bahnhofstrasse einen Veloladen.

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Krispin Zimmermann