Sprachaustausch: Zauberlösung oder Auslaufmodell?

Gibt es einen wirtschaftlichen Nutzen hinter einem Sprachaustausch? Und wie lohnt er sich nicht nur für Firmen, sondern auch für Angestellte, für Schülerinnen und Lehrlinge? Der «Doppelpunkt» blickt über die Sprachgrenzen.

Junge Leute am Genfersee.
Bildlegende: Andere Sprachregion, anderes Lebensgefühl: Gerade für junge Menschen kann ein Sprachaufenthalt bereichernd sein. Keystone

Ein Sprachaustausch wird immer wieder als die Zauberlösung beim Erlernen einer Sprache genannt. Inzwischen ist der pädagogische Nutzen erwiesen. Schülerinnen und Schüler, die sich für eine gewisse Zeit in eine andere Sprachregion begeben, profitieren; nicht zuletzt auch persönlich.

Der «Doppelpunkt» zeigt, worauf Firmen und Schulen bei Sprachaufenthalten setzen und was sie wirklich bringen.

Moderation: Mike La Marr, Redaktion: Daniela Huwyler