Vor 30 Jahren: Der Alptraum von Tschernobyl

Am 26. April 1986 explodierte der Reaktor im Block vier des sowjetischen Kernkraftwerks Tschernobyl. Der Gau gilt heute als die grösste Technologie-Katastrophe überhaupt.

Kernkraftwerk in Tschernobyl mit Atomwarntafel im Vordergrund.
Bildlegende: Tschernobyl Anfang April 2011: Im Hintergrund der Block 4 des Kernkraftwerks Tschernobyl, eingefasst in den Sarkophag aus Stahl und Beton. Reuters

«Doppelpunkt» erzählt die Geschichte von Tschernobyl, fragt nach den Ursachen der Katastrophe und beleuchtet die bis heute nachwirkenden und noch immer nicht abschätzbaren Folgen für die betroffene Bevölkerung. Zeitzeugen aus der Ukraine erinnern sich, wie sie damals das bis anhin Undenkbare erlebten.

Zu Wort kommen auch Verantwortungsträger in der Schweiz: Vertreter der zuständigen Behörden erklären, wie Tschernobyl und später Fukushima die Sicherheitsanforderungen in Schweizer Atomkraftwerken verändert haben – und wie man heute auf einen Gau in einem Schweizer AKW vorbereitet wäre.


Erstausstrahlung: 11. April 2011

Redaktion: Felix Münger