Zufriedener im Stau

Für unsere Mobilität nehmen wir einiges in Kauf - auch immer mehr Stunden im Stau. Jährlich nehmen die Staustunden zu, bringen Gemüter zum Kochen und strapazieren die Nerven. Der Stau, ein übles Phänomen. Doch: Kann man das nicht auch ein wenig anders sehen?

Auto im Stau.
Bildlegende: Stau im Alltag: Manche Menschen haben gelernt, im Stau ruhig zu bleiben. Keystone

Die Sendung «Doppelpunkt» wagt den Versuch, den Stau etwas erträglicher zu machen. Er spricht mit Menschen, die gelernt haben, mit dem Stau zu leben. Er lässt sich von einem Stauforscher fantastische Zukunftsszenarien erklären und sucht Hilfe bei der Verkehrspsychologin, um die strapazierten Nerven zu beruhigen und Tipps für ein zufriedeneres, vielleicht sogar amüsiertes Stau-Stehen einzuholen.

Redaktion: Patricia Banzer