50 Jahre Kulturrevolution: Die Erinnerungen einer Rotgardistin

  • Montag, 16. Mai 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 16. Mai 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 16. Mai 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Ein libyscher Soldat steht Wache an einem Checkpoint.

    USA und weitere Staaten wollen Libyen Waffen liefern

    21 Spitzendiplomaten aus der ganzen Welt haben in Wien beschlossen, die neue Einheitsregierung in Libyen zu unterstützen, auch militärisch. Sie wollen das Embargo aufheben für Waffenlieferungen an die international anerkannte Regierung. Diese soll gestärkt werden im Kampf gegen den IS.

    Ralf Borchard

  • Die ehemalige Rotgardistin hält ein Foto des Mannes in den Händen, den sie aus dem Haus vertrieben hat.

    50 Jahre Kulturrevolution: Die Erinnerungen einer Rotgardistin

    Vor 50 Jahren begann in China die Kulturrevolution. Schüler und Studenten demütigten ihre Lehrer, denunzierten ihre Eltern, verbrannten Bücher. So wollte es Mao Zedong. Die Kulturrevolution ist eines der dunkelsten Kapitel in der Geschichte Chinas. Das Portrait einer früheren Rotgardistin.

    Martin Aldrovandi

  • Neue Stellen sind 2015 vor allem im Dienstleistungssektor entstanden.

    Mehr Arbeitsstellen oder mehr Arbeitslose?

    Die Chefin der Gewerkschaft Unia, Vania Alleva, sagte am 1. Mai, Firmen hätten im vergangenen Jahr bis zu 20'000 Stellen abgebaut - als Folge der Aufhebung des Euro-Mindestkurses. Stimmt nicht, halten andere dagegen. 2015 seien über 45'000 neue Stellen geschaffen worden. Was stimmt?

    Philipp Meyer

  • Gewährt Facebook Einblick in seine Algorithmen? Kritiker fordern mehr Transparenz.

    Facebook und die Objektivität: Braucht es eine Regulierung?

    Nachrichten konsumieren - Millionen von Menschen machen das heutzutage nur noch auf sozialen Medien. Letzte Woche wurde bekannt: Facebook soll über seinen News-Kanal konservative Berichte unterdrückt haben. Kritiker sagen, Facebook habe damit seine Neutralität aufgegeben.

    Gespräch mit Felix Stalder, Professor für Digitale Kultur an der Zürcher Hochschule der Künste.

    Samuel Wyss

  • Jäger dürfen in Australien bald die Wildpferde «Brumbies» ins Visier nehmen.

    Schädling «Pferd»: Australien macht Jagd auf Wildpferde

    In Australien geht es dem Wildpferd an den Kragen. Tausende dieser wildlebenden Tiere sollen eingefangen oder getötet werden. Sie haben massive Umweltschäden verursacht. Tierschützer fordern hingegen, die Wildpferde sollen gezähmt und domestiziert werden.

    Urs Wälterlin

Moderation: Samuel Wyss, Redaktion: Tobias Gasser