Absturz der Germanwings-Maschine: Es war Absicht.

  • Donnerstag, 26. März 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 26. März 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 26. März 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Blick ins Cockpit eines Airbus A320. Dieser Maschinentyp ist am 24. März 2015 in den französischen Alpen abgestürzt.

    Absturz der Germanwings-Maschine: Es war Absicht.

    Es war weder technisches Versagen noch ein tragischer Fehler. Es war die Absicht eines Menschen. Der Co-Pilot der abgestürzten Germanwings-Maschine hat seinen Kapitän wohl aus dem Cockpit ausgesperrt und bewusst den Sinkflug eingeleitet.

    Charles Liebherr, Casper Selg und Michael Anklin

  • Griechenland plant, zur Rettung der Staatsfinanzen, mit Steuern die Reichen zur Kasse zu bitten.

    Griechenland will auf Vermögen in der Schweiz zugreifen

    Griechenland geht das Geld aus. So rasch wie möglich will das Land darum an Schwarzgeld im Ausland herankommen, auch an solches auf Schweizer Bankkonten. Staatssekretär Jacques de Watteville weilt für Gespräche in Athen.

    Jan Baumann

  • Nach dem Bombenangriff der saudiarabischen Armee: Die verzweifelte Suche nach Überlebenden in der Nähe von Sanaa, Jemen.

    Jemen: Der Angriff der Saudis

    Der Konflikt im Jemen eskaliert. Präsident Hadi hat die Arabische Allianz offiziell um militärische Unterstützung gegen die Huthi-Rebellen ersucht. Nun fliegt die saudi-arabische Armee Angriffe auf Sanaa.

    Weshalb dieses Engagement? Gespräch mit Mareike Transfeld, Nahost-Expertin bei der Stiftung Wissenschaft und Politik.

    Ursula Hürzeler

  • Nigerias Präsident Goodluck Jonathan (L) und der ehemalige Militärmachthaber Muhammadu Buhari kandidieren für das Präsidialamt.

    Erstmals echte Präsidentschafts-Wahl in Nigeria

    In Nigeria wird am Samstag entschieden, wer künftig das Land regiert. Es ist der zweite Anlauf, denn aus Furcht vor Anschlägen der Terrormiliz Boko Haram wurde die Wahl zuletzt verschoben. Seither scheint sich die Lage verbessert zu haben.

    Patrik Wülser

  • Eine Lehrerin erklärt die Sprache Mandarin.

    Sprachenstreit auf Chinesisch

    In riesigen Reich der Mitte unterscheiden sich viele der regionalen Dialekte und Sprachen stark voneinander. Um das gegenseitige Verständnis zu fördern, will die die Zentralregierung in Peking seit langem das Standard-Mandarin als einheitliche Hochsprache einführen. Doch der Widerstand ist gross.

    Urs Morf

Moderation: Ursula Hürzeler, Redaktion: Tobias Gasser