Abzocker-Initiative und Gegenvorschlag im Parlament

  • Mittwoch, 17. März 2010, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 17. März 2010, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 17. März 2010, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Der Nationalrat empfiehlt dem Stimmvolk, sowohl die Abzocker-Initiative als auch den direkten Gegenvorschlag dazu anzunehmen.

Weitere Themen:

Im Streitfall zwischen der Schweiz und Libyen ändern sich die Töne aus Brüssel und Genf.

Keine Steuerreform: Der Ständerat hat sowohl der Flat Tax als auch der Easy Swiss Tax eine Abfuhr erteilt.

Liechtenstein verfolgt nun eine Weissgeldstrategie und will die Schwarzgelder legalisieren.

Uno-Generalsekretär Ban Ki-Moon zieht bezüglich der Milleniumsziele eine ernüchternde Bilanz.

Beiträge

  • Abzocker-Debatte: Zusammenfassung und Einschätzung

    Minder-Initiative, indirekter Gegenvorschlag, direkter Gegenvorschlag, Modifikationen am direkten Gegenvorschlag - im Nationalrat ging es heute darum, wie man mit überrissenen Löhnen und Bonuszahlungen umgehen soll.

    Und es ging mindestens ebenso sehr darum, wer mit diesem Thema politisch am besten punkten kann.

    Worin unterscheiden sich die Minder-Abzockerinitiative und der Gegenvorschlag, der heute in seinen Einzelheiten ausgehandelt wurde?

    Fragen an Bundeshausredaktorin Géraldine Eicher.

    Katrin Hug und Géraldine Eicher

  • Sinn der Aktionärsdemokratie

    Eine der Fragen, die hinter der ganzen Abzocker-Debatte steht, lautet, wie man durchsetzen kann, dass in Banken und anderen Grosskonzernen vernünftige Entschädigungen bezahlt und damit falsche Anreize und Fehlentwicklungen verhindert werden.

    Die Patentantwort lautet: Demokratisierung der Unternehmen und mehr Macht für die Aktionäre.

    Priscilla Imboden

  • Brüssel ändert Tonfall in Libyen-Affäre

    Neue Töne aus Brüssel zum Streit zwischen der Schweiz und Libyen, in den auch die Europäische Union eingebunden ist: Der Konflikt erweist sich als immer grössere Hypothek für den Schengen-Raum.

    Die zuständige Kommissarin der Europäischen Union Cecilia Malmström sprach mit Justizministerin Eveline Widmer-Schlumpf über mögliche Gesten von Seiten der Schweiz.

    Urs Bruderer

  • Libyen-Affäre: Kehrtwende in Genf

    Neue Bewegung in der Libyen-Affäre in Genf: Der Genfer Regierungsrat sagte vor den Medien, dass der Kanton Genf sich wegen der Veröffentlichung der Polizeifotos von Hannibal Ghadhafi entschuldigen werde.

    Patrick Mülhauser

  • Ständerat versenkt Steuerreform

    Vielen ist die heutige Steuererklärung schlicht zu kompliziert, und für manche ist sie gar ungerecht. Drei Kantone wollten mit einer Standesinitiative eine grundlegende Änderung herbeiführen. Es sollte nur noch ganz wenige Tarifstufen und nur noch ganz wenige Abzugsmöglichkeiten geben.

    Aus dieser Steuerreform wird aber vorerst nichts. Der Ständerat hat sowohl der «Flat Tax» als auch der «Easy Swiss Tax» eine Absage erteilt.

    Pascal Krauthammer

  • Liechtenstein will Schwarzgelder legalisieren

    Liechtenstein hat schneller als die Schweiz darauf reagiert, dass das Bankgeheimnis bröckelt und womöglich ganz fällt. Es verfolgt eine Weissgeldstrategie.

    Mit Grossbritannien hat das Fürstentum bereits ein spezielles Abkommen abgeschlossen. Ausbezahlt hat sich die neue Strategie aber bisher nicht. Die grösste Bank des Landes, die LGT, musste im letzten Jahr einen Abfluss von Vermögen hinnehmen.

    Franco Battel

  • Milleniumsziele verpasst

    Zur Jahrtausendwende setzten sich die Staaten der Welt ehrgeizige Ziele. Bis zum Jahr 2015, so das Versprechen, sollten zum Beispiel Hunger und Armut weltweit halbiert, das Klima stabilisiert und Seuchen wie Malaria oder Aids weitgehend ausgerottet werden.

    Doch nun, fünf Jahre vor dem Zieldatum, zieht Uno-Generalsekretär Ban Ki-Moon eine ernüchternde Zwischenbilanz.

    Fredy Gsteiger

  • Engagement für Bangladesch

    Bangladesch ist eines der ärmsten und am dichtesten besiedelten Länder der Welt. Bemühungen, der zweitärmsten Volkswirtschaft Asiens auf die Beine zu helfen, gestalten sich angesichts der massiven Korruption der politischen Elite schwierig.

    Umso wichtiger ist in Bangladesch die Arbeit der Nicht-Regierungsorganisationen.

    Veronika Meier

Moderation: Casper Selg, Redaktion: Isabelle Jacobi