Ägypten: Das Dilemma der USA

  • Montag, 19. August 2013, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 19. August 2013, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 19. August 2013, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Die Liste der Opfer wird länger; die Gewalt artet immer mehr aus. Ägypter tragen einen Sarg von der Leichenhalle Zenhoum zur Beerdigung.

    Ägypten: Das Dilemma der USA

    Der Westen ist schockiert über die Gewaltexzesse in Ägypten. Und doch tut sich die Internationale Gemeinschaft schwer, darauf zu reagieren. Die USA sind besonders im Dilemma: Sie zahlen jährlich 1.3 Milliarden Militärhilfe.

    Gespräch mit Stephan Roll, Ägyptenexperte bei der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin.

    Simone Fatzer

  • In Ägypten bricht der Tourismus wegen der Krise komplett zusammen.

    Gift für Ägyptens Wirtschaft

    Die politische Dauerkrise der letzten zwei Jahre hat den ägyptischen Kulturtourismus hart getroffen. Und seit dem Militärputsch und den blutigen Strassenschlachten warnen immer mehr Regierungen ausdrücklich vor Ägyptenreisen. Selbst in die Badeorte am Roten Meer. Das hat Konsequenzen.

    Philipp Scholkmann

  • US-Aussenminister John Kerry (rechts) mit dem irakischen Aussenminister Hoshyar Zebari am 15. August 2013 in Washington.

    Überraschende Wende: Irak offeriert USA Stationierung von Drohnen

    Als die Amerikaner den Irak verliessen, weinte man den GIs keine Träne nach. Im Gegenteil: Man feierte den Abzug der fremden Soldaten. Doch inzwischen ist die Terrororganisation al-Kaida zurück im Irak. Mehr als 1'000 Tote forderten Anschläge allein im Juli.

    Nun sucht Irak die Unterstützung der USA.

    Fredy Gsteiger

  • Mahatma Gandhi ist zwar auf die Rupie gedruckt, aber seine Stärke fehlt dem indischen Geld.

    Die indische Rupie verliert immer mehr an Wert

    Die indische Rupie kennt derzeit nur eine Richtung: abwärts. Gegenüber dem Dollar ist die Rupie so schwach wie noch nie. Seit Anfang 2013 ist sie gegenüber dem Dollar um zwölf Prozent gesunken. Und das, obschon die Zentralbank den Devisenhandel stark eingeschränkt hat.

    Ein Grund dafür liegt in Washington.

    Iwan Lieberherr

  • Ein Luftbild der Yasuni National Park im Nordosten Dschungel Ecuadors. Der Dschungel-Bereich wurde von der Unesco zum Biosphärenreservat erklärt.

    Ecuador will Öl-Vorkommen im Yasuni-Regenwald nun doch ausbeuten

    Ecuador wollte dafür bezahlt werden, dass es kein Erdöl fördert. Im Gegenzug würde man den einzigartigen Yasuni-Regenwald schützen. Doch nun hat Ecuadors Präsident Rafael Correa den Plan abgeblasen. Schon in wenigen Wochen sollen die ersten Baumaschinen auffahren.

    Eine Reportage aus dem Yasuni-Regenwald.

    Thomas Häusler

  • Mathematik und Physik sind in der Schweiz nach wie vor Männer-Domänen. Das Gymnasium in Köniz will mit dem freiwilligen Zusatz-Angebot gezielt junge Frauen ansprechen. Symbolbild.

    Faszination «MINT»

    MINT ist die Abkürzung für die naturwissenschaftlichen Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Die Fächer sind nicht sehr populär. Nun wollen der Bund, die Kantone und die Schulen das Image von "MINT" aufpolieren.

    Das Gymnasium in Köniz bietet seit den Sommerferien ein Zusatzangebot für die Schüler an - mit Pioniercharakter.

    Oliver Washington

  • Die Landschaft der Weinterrassen von Lavaux.

    «Sauver Lavaux» - 40 Jahre Kampf für das Rebbaugebiet

    Der Basler Franz Weber kämpft für den Landschaftsschutz. Zuletzt mit der Zweitwohnungsinitiative gegen die Zersiedlung und schon seit 40 Jahren für die Rettung der Weinberge am Genfersee. Waadtländer Weinbauern, die ihn früher zu Hilfe riefen, treibt er inzwischen zur Verzweiflung.

    Sascha Buchbinder

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Marcel Jegge