Ägypten tief gespalten

  • Freitag, 1. Februar 2013, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 1. Februar 2013, 18:00 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Freitag, 1. Februar 2013, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Ein protestierender Ägypter versucht vor Flammen zu fliehen, nachdem er vor dem Präsidentenpalast in Kairo eine Anti-Mursi-Flagge angezündet hatte.

    Ägypten tief gespalten

    In Ägypten demonstrieren wieder Zehntausende in verschiedenen Städten gegen die Regierung Mursi. Polizei und Militär scheinen nicht mehr in der Lage, für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Oppositionspolitiker verlieren ihren Einfluss auf die Aktivisten auf der Strasse.

    Iren Meier

  • Ägypterin protestiert gegen die Regierung Mursi.

    Besorgnis über Ägyptens instabile Lage

    Professor Robert Springborg gilt als einer der besten Kenner des ägyptischen Sicherheitsapparats. Wer zieht im Pulverfass Ägypten zur Zeit die Fäden? Das hat Matthias Kündig den Sicherheitsexperten gefragt.

    Matthias Kündig

  • Flüchtlingslager in Syrien.

    Entsetzliche Bedingungen für 45 000 syrische Flüchtlinge

    Erstmals seit dem Ausbruch des Bürgerkrieges in Syrien haben Helfer der Vereinten Nationen Gebiete in Nordsyrien erreichen können. Was sie dort antrafen ist erschreckend: 45 000 Menschen harren unter schlimmsten Bedingungen in Notlagern aus.

    Ulrich Leidholdt

  • Eine verletzte Person in der Ambulanz nach der Explosion.

    Ist Schlamperei schuld an Pemex-Explosion in Mexiko?

    Die Explosion am Hauptsitz von Pemex, dem staatlichen Erdölkonzern, fordert bislang 32 Tote und 120 Verletzte. Viele vermuten, der Unfall habe mit Nachlässigkeit zu tun. Denn der Staatskonzern sorgt immer wieder für Schlagzeilen wegen Schlamperei und Korruption.

    Franco Battel

  • Sturmgewehre auf dem Tisch der Waffenwerkstatt im Zeughaus Basel.

    Kantone fordern Nachregistrierung von Waffen

    Die Bluttat von Daillon im Wallis, bei der ein Mann drei Frauen erschoss, bringt Bewegung in die Diskussion um ein härteres Waffenrecht. Die Kantone machen Druck für eine Nachregistrierung sämtlicher Waffen in Schweizer Haushalten.

    Dominik Meier

  • Ein Landwirt ist mit Traktor und Milchkannenunterwegs in die Käserei.

    Hintergründe zum Eklat bei den Milchproduzenten

    Der Präsident und der Direktor des Milchproduzentenverbandes werfen gleichzeitig das Handtuch. Und sie fordern ihre Vorstandskollegen auf, das gleiche zu tun. Denn der Verband ist in seiner Arbeit blockiert und verliert laufend an Einfluss.

    Christian von Burg

  • Leute for einem Center: Auf der Flagge steht: Für Kroatien.

    Moody's stuft Kroatiens Kreditwürdigkeit auf «Ramsch» runter

    Kroatien möchte der EU beitreten. Das geht nur mit besseren Wirtschaftszahlen. Doch mit der Runterstufung werden Kredite teurer, die nötig sind um die Löcher im Staatshaushalt zu stopfen. Gespräch mit Kroatien-Expertin Hermine Vidovic.

    Simone Fatzer

  • Handwerker beim Aufbau des Samsung Pavillion in Süd Korea.

    Südkoreas Wohlstand ist bedroht

    In Südkorea ist Park Güün-Hye die neue Präsidentin. Ihr Vater, Diktator Park Chun-hee, brachte Südkorea den Wohlstand. Er machte das zerbombte Reisbauernland zu einer der reichsten Volkswirtschaften der Welt.

    Der führende Witschaftsexperte Südkoreas Lee-Dong-geol sagt, Grossunternehmen seien inzwischen aber so gross geworden, dass sie das Land gefährden.

    Urs Morf

  • Blick auf die Baustelle der Poya-Bruecke

    Deutschfreiburger brüskiert über Brückensperrung

    Die 100jährige Zähringerbrücke in Freiburg verbindet das deutschsprachige Umland mit der französischsprachigen Stadt. In zwei Jahren soll sie aber gesperrt werden; der Verkehr soll über die neue Poyabrücke rollen.

    Patrick Mülhauser

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Judith Huber