Ägyptens Nationalisten fühlen sich gestärkt

  • Mittwoch, 7. August 2013, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 7. August 2013, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 7. August 2013, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Auch die Vermittlungsversuche der zwei US-Senatoren John McCain und Lindsey Graham in Kairo haben nichts gebracht.

    Ägyptens Nationalisten fühlen sich gestärkt

    In Kairo gaben sich in den letzten Tagen PolitikerInnen aus Europa und den USA die Klinke in die Hand - alle wollten eine Lösung des Konflikts in Kairo erreichen, und alle scheiterten. Zuletzt die US-Senatoren McCain und Graham.

    Die Armee und die Islamisten stehen sich weiter unversöhnlich gegenüber.

    Uwe Lueb

  • Die Tanks mit radioaktivem Wasser beim AKW Fukushima.

    Radioaktiv verseuchte Fukushima-Ruine soll gesichert werden

    Aus der Atomruine von Fukushima fliesst seit zwei Jahren radioaktiv verseuchtes Wasser ins Meer. Derzeit sind es geschätzte 300'000 Liter pro Tag.

    Nun schaltet sich die japanische Regierung erstmals ein: Sie bietet der AKW-Betreiberin Tepco die dringend benötigte Unterstützung an, um das AKW Fukushima zu sichern. Ein Kommentar.

    Martin Fritz

  • In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch waren Zehntausende auf den Strassen von Tunis. Auf dem Protestplakat steht: «Ennahda zieh dich zurück!».

    Tunesiens Verfassungsrat setzt seine Arbeit aus

    Zehntausende gingen in Tunis auch in der Nacht auf Mittwoch wieder auf die Strasse. Die Demonstranten beschuldigen die islamistische Regierungspartei Ennahda, hinter dem Mord am Oppositionspolitiker Mohammed Brahmi zu stecken - und fordern deren Rücktritt aus der Regierung.

    Beat Stauffer

  • Luftaufnahme auf ein Gebäude des Haager Tribunals.

    Die Grossen lässt man laufen - Haager Tribunal in der Kritik

    In kaum zwei Jahrzehnten hat sich die Internationale Strafjustiz Respekt verschafft; allein das Jugoslawien-Tribunal hat 69 Kriegsverbrecher verurteilt. Neuerdings häufen sich aber Freisprüche.

    Menschenrechtsorganisationen befürchten, dass künftig die Handlanger bestraft werden und die Drahtzieher davonkommen.

    Fredy Gsteiger

  • Die Hass Liebe der Romands zu Frankreich - sie hat einen weiteren Knacks erlitten.

    Frankreich und die Romandie: Das Ende einer Liebe

    Das Doppelbesteuerungsabkommen zur Erbschaftssteuer zwischen Frankreich und der Schweiz erhitzt die Gemüter in der Westschweiz.

    Im Juni haben sich die Finanzminister der beiden Länder darüber geeinigt: Franzosen müssen auf Erbschaften aus der Schweiz Steuern zahlen; für in Frankreich lebende Schweizer gilt umgekehrt das Gleiche. Gespräch mit Pierre Ruetschi, Chefredaktor der «Tribune de Genève».

    Simone Fatzer

  • San Franciscos Taxifahrer protestieren gegen private Fahrdienste, am 30. Juli 2013.

    Freude und Unmut über private Fahrdienste in San Francisco

    Wer in San Francisco ein Auto besitzt, kann sich bei Unternehmen wie Lyft, Sidecar oder Uber einschreiben und dann Gäste in der Stadt herumkutschieren. Die neuen Firmen sind erfolgreich und expandieren rasch.

    Traditionellen Taxifahrern und den städtischen Transportplanern sind sie aber ein Dorn im Auge.

    Priscilla Imboden

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Judith Huber