Ägyptens Präsident Mursi besucht die deutsche Bundeskanzlerin

  • Mittwoch, 30. Januar 2013, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 30. Januar 2013, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 30. Januar 2013, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der ägyptische Präsident Mohammed Mursi wird in Berlin von der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel empfangen.

    Ägyptens Präsident Mursi besucht die deutsche Bundeskanzlerin

    Der Berlin-Besuch ist einer der ersten offiziellen Aufenthalte im Westen für den ägyptischen Präsidenten. Mursi hofft auf Finanzhilfe und wirbt um mehr private Investitionen aus Deutschland.

    Casper Selg

  • Die ägyptische Bevölkerung leidet unter Arbeitslosigkeit und immer schwächerer Währung; Strasse in Kairo.

    Ägyptens Hoffnungen auf deutsche Wirtschaftshilfe

    Der ägyptische Präsident Mursi ist in Berlin - obwohl es zu Hause brennt. Frage nach Berlin: Wie hat Bundeskanzlerin Merkel den umstritten ägyptischen Präsidenten empfangen? Und Frage nach Kairo: Wie steht es um Ägyptens wirtschaftliche Situation?

    Casper Selg und Iren Meier

  • Das Mutterhaus Shell schiebt die Verantwortung für die verseuchte Umwelt auf Shell Nigeria. Eine Ölpipeline führt dirtekt durch ein Dorf.

    Klagen gegen Shell werden mehrheitlich abgewiesen

    Ein niederländisches Gericht weist die Klagen von vier nigerianischen Bauern gegen den britisch-niedeländischen Erdölkonzern Shell zurück. Für die Schäden in den verseuchten Dörfern sei allein Shell Nigeria verantwortlich - und nicht der Mutterkonzern.

    Elsbeth Gugger

  • Staatssekretär Yves Rossier am 29. Januar in Brüssel.

    Yves Rossier: «Uns ging es darum, Brücken zu finden»

    Staatssekretär Yves Rossier hat in Brüssel mit seinem EU-Amtskollege David O'Sullivan über umstrittene institutionelle Fragen diskutiert. Im Gespräch mit Peter Voegeli skizziert er mögliche Wege im Verhältnis EU-Schweiz.

  • US-Präsident Obama will ein neues Einwanderungsgesetz auf den Weg bringen.

    Barack Obama will ein weiteres Wahlversprechen einlösen

    In den USA leben elf Millionen Menschen ohne gültige Papiere. Gleichzeitig ist es für qualifizierte ausländische Arbeitskräfte schwierig, ein Visum für die USA zu erhalten. Beides müsse sich ändern, sagt Barack Obama.

    Beat Soltermann

  • Bodenprobe aus einem Topf mit genmanipuliertem Weizen in Reckenholz bei Zürich.

    Bundesrat ebnet den Weg für Gentech-Anbau ab 2018

    Wenn Ende 2017 das Gentech-Moratorium ausläuft, sollen gentechnisch veränderte und konventionelle Pflanzen nebeneinander wachsen können. Das will der Bundesrat mit einer Koexistenzregelung erreichen.

    Pascal Krauthammer

  • Alpabzug im Justistal im Berner Oberland.

    Ungewisse Zukunft trotz Berghilfe

    Seit 70 Jahren unterstützt die Schweizer Berghilfe jedes Jahr hunderte Bergbauern. Beim Sammeln profitiert die Organisation vom traditionellen Bild des Bergbauern mit dem wettergegerbten Gesicht, der sich unter Entbehrungen den Naturgewalten entgegenstellt.

    Roland Wermelinger

Moderation: Peter Voegeli, Redaktion: Monika Oettli