Ältere Autofahrer als Sicherheitsrisiko

  • Sonntag, 3. Mai 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 3. Mai 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 3. Mai 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Ältere Autofahrer verursachen mehr Unfälle.

    Ältere Autofahrer als Sicherheitsrisiko

    Senioren verursachten laut Sonntagszeitung letztes Jahr 4500 Unfälle. Prompt kommt die Forderung, Automobilisten über 70 sollten strenger auf ihre Fahreignung überprüft werden. Bislang überprüfen dies die Hausärzte. Sind die Ärzte befangen? Gespräch mit einem Hausarzt.

    Raphael von Matt, Ursula Hürzeler

  • Die Milch in der EU wird billiger - mit Auswirkungen auf die Schweizer Milchwirtschaft

    Angst vor der europäischen Milchschwemme

    Seit Anfang April gibt es in der EU keine Milchquoten mehr. Das heisst: Die Bauern dürfen so viel Milch produzieren, wie sie wollen. Die einen befürchten, dass es nun neue Milchseen geben wird, andere bleiben gelassen. Auch in der Schweiz wird die Entwicklung in der EU genau verfolgt.

    Denn die Milchpreise dort haben Folgen für die Produzenten hier.

    Massimo Agostinis

  • Hillary Clinton muss sich gegen Kritiker verteidigen.

    Ein neues Buch bringt Hillary Clinton in Bedrängnis

    Hillary Clinton gilt als gesetzt. Sie wird wohl die offizielle Kandidatin der Demokraten für das Amt im Weissen Haus. Diese Favoritenrolle hat aber auch ihre Tücken. Die Gegner und die Medien schiessen sich schon 18 Monate vor der Wahl auf Clinton ein.

    Aktuell sorgt ein neues Buch für Schlagzeilen.

    Beat Soltermann

  • Mexikanische Journalisten erinnern an getötete Kollegen.

    Mexikanische Journalisten fürchten um ihr Leben

    Dutzende Journalisten verloren in Mexiko schon ihr Leben, andere wurden verschleppt. Daran erinnert die UNO am Welttag der Pressefreiheit. Kein Wunder also, dass viele Medienleute die Finger lassen von Recherchen oder kritischen Berichten.

    Nicht so Daniela Pastrana und ihr Netzwerk «Periodistas de a Pie».

    Fredy Gsteiger

Moderation: Ursula Hürzeler, Redaktion: Tobias Gasser