AKW Mühleberg geht 2019 vom Netz

  • Mittwoch, 30. Oktober 2013, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 30. Oktober 2013, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 30. Oktober 2013, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Im 2019 sollen im AKW Mühleberg nicht nur die Lichter gelöscht werden.

    AKW Mühleberg geht 2019 vom Netz

    2019 ist Schluss. Das AKW Mühleberg geht dann, nach 47 Jahren, vom Netz. Das hat der Berner Energiekonzern BKW entschieden. Nicht die Sicherheit, sondern wirtschaftliche Gründe hätten den Ausschlag gegeben. Die Gemeinde Mühleberg legt seit 1971 mit und vom Atomkraftwerk.

    Wie reagiert die Bevölkerung auf die Schliessung?

    Tobias Fässler und Brigitte Mader

  • Wie kann ein AKW zurückgebaut werden? Stecker ziehen? Symbolbild.

    Stecker ziehen - und dann?

    Wie legt man eigentlich ein AKW still? Schaltet man einfach den Motor aus wie bei einem Auto und zerlegt es in seine Einzelteile? Im Prinzip verläuft es ähnlich. Dies dauert aber in der Praxis Jahrzehnte und verursacht Kosten von einer Milliarde Franken.

    Daniel Theis

  • Rudolf Rechsteiner, ehemaliger SP-Nationalrat und AKW-Gegner (links) und FDP-Nationalrat Christian Wasserfallen.

    Stillegung: Wirtschaftlich vernünftig oder skandalös?

    Der Entscheid, das AKW Mühleberg im 2019 abzuschalten, markiert eine Zäsur. Das Aus hat ein klares Datum. AKW-Gegner sind empört, die Befürworter nehmen es mit Gelassenheit.

    Ist die Empörung blosse Taktik? Gespräch mit zwei engagierten Kernkraft-Experten: Rudolf Rechsteiner, ehemaliger SP-Nationalrat und AKW-Gegner und FDP-Nationalrat Christian Wasserfallen.

    Ursula Hürzeler

  • Wer fährt, trinkt nicht! Gilt das bald auch für Kapitäne? Symbolbild.

    Kein Alkohol und Tempolimiten auch auf dem See?

    Der 77-jährige Motorbootfahrer, der den Unfall auf dem Bielersee im Sommer 2010 verursacht hat,ist zu zwölf Monaten bedingt verurteilt worden. Der Unfall hat aber auch weitere Konsequenzen. So soll neu ab 2014 auf Schweizer Seen die 0,5-Promille-Grenze gelten.

    Und auch über Tempolimiten wird nachgedacht.

    Katrin Hug

  • Tiananmen-Platz in Peking.

    «Autounfall» in Peking war Terroranschlag

    Zwei Tage nach dem mysteriösen Autounfall auf dem Tiananmen-Platz in Peking wollen die Behörden den Fall geklärt haben. Sie sprechen von einem Terroranschlag. Die Attentäter seien identifiziert und fünf Komplizen festgenommen worden.

    Sie sind allesamt Angehörige der muslimischen Minderheit der Uiguren.

    Urs Morf

  • Türkische Männer vor dem Freitagsgebet in der «Blauen Moschee» in Istanbul, Türkei. Symbolbild.

    Türkei: Versöhnungsprojekt gefährdet Religionsfrieden

    In Ankara wollen eine sunnitische Gemeinde und Alewiten ein gemeinsames Kulturzentrum bauen. Zwei muslimische Glaubensrichtungen beten unter einem Dach. Doch das Projekt hat zu gewaltsamen Protesten geführt.

    Sie werfen ein Schlaglicht auf die schwierigen Beziehungen zwischen der sunnitischen Bevölkerungsmehrheit und den rund 25 Millionen türkischen Alewiten.

    Susanne Güsten