Armenien-Resolution: Erdogan grollt Deutschland

  • Donnerstag, 2. Juni 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 2. Juni 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 2. Juni 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Ein Demonstrant mit armenischen Flaggen vor dem Reichstag, dem Sitz des Bundestags in Berlin.

    Armenien-Resolution: Erdogan grollt Deutschland

    Der deutsche Bundestag hat eine Resolution verabschiedet, die von einem Völkermord am armenischen Volk durch das Osmanische Reich im Jahre 1915 spricht. Bis zu 1,5 Millionen Armenier kamen damals ums Leben. Führend bei der Ausarbeitung der Resolution war der SPD-Politiker Dietmar Nietan.

    Das Gespräch.

    Brigitte Zingg und Peter Voegeli

  • Bundesrat Didier Burkhalter meint, sparen bei Entwicklungshilfe bedeute bloss, mehr Flüchtlingen die Lebensgrundlage entziehen.

    Entwicklungshilfe - Spielball der Asyl- und Sparpolitik

    Der Nationalrat hat entschieden, für die Jahre 2017 bis 2020 elf Milliarden Franken für die Internationale Zusammenarbeit zu reservieren. Die SVP möchte die Entwicklungshilfe aber neu ausrichten. Nach dem Motto: Wir zahlen nur, wenn ihr die abgelehnten Asylbewerber zurücknehmt.

    Gaudenz Wacker und Angelo Zehr

  • «Airbnb» verschärft auch die Wohnungsnot, besonders in den Städten.

    Mit «Airbnb» Zweitwohnungs-Initiative umgehen

    Auf der Internet-Plattform «Airbnb» kann jeder weltweit sein Zimmer, sein Haus oder sein Schloss vermieten. Auch in der Schweiz hat sich die Anzahl Angebote auf «Airbnb» letztes Jahr verdoppelt. Jetzt sind die Behörden alarmiert und wollen handeln.

    Sarah Nowotny

  • Nationalratspräsidentin Christa Markwalder  (rechts), empfängt den Chef der Kurdenpartei HDP, Selahattin Demirtas, in Bern.

    HDP-Chef Demirtas wünscht mehr Kritik aus der Schweiz

    Selahattin Demirtas, der Chef der Kurdenpartei HDP, war einer der wichtigsten Gegenspieler des türkischen Präsidenten Erdogan. Ihm und einem Teil der Fraktion wurde die Immunität aberkannt. Nun nutzt Demirtas die politische Bühne im Ausland.

    Auf Einladung der Parlamentariergruppe für Beziehungen zum kurdischen Volk war er im Bundeshaus in Bern.

    Daniel Voll

  • 70 Prozent aller CO2-Emmissionen der Schweiz sind «grau», das heisst, sie fallen im Ausland an.

    Neue Klimaschutz-Forderungen von Schweizer NGO

    Mit dem Klimaabkommen in Paris haben alle Staaten beschlossen, die Klimaerwärmung energischer zu bremsen. Doch bisher macht kein Land Anstalten, auch die Schweiz nicht.

    Nun hat die Klima-Allianz, ein Zusammenschluss von Schweizer Nichtregierungsorganisationen, einen Plan für einen besseren Klimaschutz in der Schweiz veröffentlicht.

    Thomas Häusler

  • Der Iran wird seine Produktion und seine Exporte ausweiten, meinen Experten.

    Opec-Treffen: Ein Machtkampf nicht bloss ums Oel

    Die Opec-Mitglieder haben sich an ihrem Treffen in Wien auf keine Fördergrenze für Erdöl einigen können. Vor allem Iran will nach der Aufhebung der Sanktionen seine verlorenen Marktanteile zurückerobern.

    Massimo Agostinis

  • Kunstwerk im See vor dem Alimentarium, dem Nestlé-Museum für Ernährung.

    Cité de Vevey ist auch Cité de Nestlé

    Nestlé, der weltweit grösste Nahrungsmittelkonzern, hat den Hauptsitz am Genfersee in Vevey. Das 150-Jahre Jubiläum wurde mit der Neueröffnung des Museums Nest und der Wiedereröffnung des Museums für Ernährung, des Alimentariums, gefeiert. Wie stark hat Nestlé den Ort Vevey geprägt?

    Barbara Colpi

Moderation: Peter Voegeli, Redaktion: Matthias Kündig