«Badewannen»-Kartell: Preisabsprache unter Sanitärherstellern

  • Freitag, 3. Juli 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 3. Juli 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 3. Juli 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Es wird noch eine Weile dauern, bis entschieden ist, ob die Sanitär-Grosshändler tatsächlich 80 Millionen an den Staat abliefern müssen und sich auf Kosten der Sanitärinstallateure und Bauherren bereichert haben.

    «Badewannen»-Kartell: Preisabsprache unter Sanitärherstellern

    Über Jahre hinweg haben führende Sanitär-Grosshändler Preise und Mengen abgesprochen, zum Schaden von Bauherren und Sanitärinstallateuren. Zu diesem Schluss ist die Wettbewerbs-Kommission gekommen. Sie büsst die Kartellmitglieder mit 80 Millionen Franken.

    Barbara Widmer

  • Die Abgeordneten diskutierten einen Gesetzentwurf, der die Hilfen für Flüchtlinge reduzieren und das Land für Asylbewerber weniger attraktiv machen soll.

    Dänemark verschärft Asylgesetz

    Rechtsdrall in Dänemark: Schon knapp zwei Wochen nach den Wahlen von Mitte Juni hat die liberale Minderheitsregierung ein verschärftes Asylgesetz ins Parlament gebracht. Und sie wird die Abstimmung praktisch sicher auch gewinnen. Wo setzt das neue Gesetz an?

    Bruno Kaufmann

  • Der erneute Zugang zu den internationalen Kreditmärkten helfe und gebe Griechenland etwas Luft. Carmen Reinhart am World Economic Forum (WEF) in Davos im 2011.

    Unerlässlicher Schuldenerlass

    Gemäss IWF braucht Griechenland noch 50 Milliarden Dollar und einen Schuldenschnitt. Dagegen wehren sich viele europäische Gläubiger. Doch dieser ist unvermeidlich, sagt Harvard-Professorin Carmen Reinhart.

    Aus der Analyse vergangener Krisen weiss sie, welche Staaten sich am erfolgreichsten aus dem Schuldensumpf gezogen haben.

    Beat Soltermann

  • Für griechische Industriebetriebe sind besonders die Kapitalkontrollen schwierig. Stillgelegte Fabrik in Athen. Symbolbild.

    Wie eine griechische Firma überleben kann

    Die eben eingeführten Kapitalkontrollen verbieten es den Griechen, Geld ins Ausland zu schicken und Rechnungen im Ausland zu bezahlen. Wie geschäftet man unter solchen Umständen? Die Reportage von einer international tätigen Firma am Stadtrand von Athen.

    Franco Battel

  • «Der Kohleabbau verletzt die Mutter Erde», sagt die alte Medizinfrau Rena Lane. Sie hat ihr Leben lang auf Black Mesa verbracht und weigert sich, wegzuziehen.

    Streit um die Kohlemine der Navajo

    Die Indianerfamilie Lane lebt abgeschieden in einem entlegenen Winkel von Arizona. Vor 30 Jahren bekam sie den Befehl wegzuziehen, um Platz zu machen für den Kohle-Abbau. Doch die Navajo-Familie weigert sich bis heute. USA-Korrespondentin Priscilla Imboden hat die Lanes besucht.

    Priscilla Imboden

  • Alle angefragten Beiräte betonen auffällig stark, dass sie keine Verantwortung für die operatien Geschäfte der Groupe Mutuel tragen würden.

    Bundespolitiker im Sold von «Groupe Mutuel»

    Die Finanzmarktaufsicht Finma will Strafanzeige einreichen gegen die zweitgrösste Schweizer Krankenkasse, die «Groupe Mutuel». Erstaunlich ist, dass diese Krankenkasse eine ausserordentlich breite Lobby hat: Im Verwaltungsrat und im Beirat sitzt je ein Bundespolitiker.

    Die negativen Schlagzeilen stören sie allerdings nicht.

    Monika Zumbrunn

  • Die jährliche Bundesratsreise geht jeweils in den Heimatkanton des jeweiligen Präsidenten. Nun lebt Simonetta Sommaruga zwar in Bern, aber mit dem Tessin verbinden sie viele Kindheitserinnerungen.

    Eindrücke vom Bundesratsausflug ennet dem Gotthard

    Die jährliche Bundesratsreise führte die Mitglieder der Landesregierung ins Tessin. Unter anderem assen sie in einem Festzelt in Bellinzona zusammen mit der Bevölkerung. Politische Themen standen nicht auf der Agenda, aber natürlich hatte der Bundesrat trotzdem politische Absichten.

    Alexander Grass

  • «Crazy Frog» - ein Klingelton machte die drei Brüder aus Köln zu Multimillionären. Und das machte sie zu Milliardären.

    Gespür für gewinnbringende Geschäftsmodelle

    Die Samwer-Brüder, die Klingeltöne verkauften und später den Online-Modehändler Zalando lancierten, gehören zu den erfolgreichsten Internet-Unternehmern Deutschlands. Und zu den am meisten kritisierten.

    Jürg Tschirren

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Marcel Jegge