Bald Verhüllungsverbot für die ganze Schweiz?

  • Freitag, 24. April 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 24. April 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 24. April 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Die Nationalräte in der staatspolitischen Kommission erwägen ein Verbot von Gesichtsschleiern.

    Bald Verhüllungsverbot für die ganze Schweiz?

    Die Nationalräte in der staatspolitischen Kommission wollen das Tragen von Burka, Nikhab und anderen Gesichtsschleiern verbieten. So wie es letztes Jahr das Tessiner Stimmvolk entschieden hat.

    Dominik Meier

  • Urs Hadorn, ehemaliger Leiter des Bundesamtes für Flüchtlingswesen. Archivbild.

    EU plant militärische Aktionen gegen Schlepper

    Die EU will die Geldmittel für die Operation Triton auf neun Millonen Euro im Monat verdreifachen und mehr Schiffe und Helikopter schicken. Die britische Navy schickt ein Flagschiff mit dem Namen Bollwerk. Es sollen militärische Aktionen gegen Schlepper unternommen werden.

    Was bringt das? Gespräch mit Urs Hadorn, ehemaliger Leiter des Bundesamts für Flüchtlinge.

    Peter Voegeli

  • Griechenland droht die Pleite. Was passiert mit den Hilfskrediten?

    Die Kosten eines griechischen Staatsbankrotts

    Athen muss bald einen Milliarden-Kredit des Internationalen Währungsfonds ablösen. Aber dem Land fehlt das Geld dazu und es droht der Staatsbankrott. Was würde mit all den Hilfskrediten passieren, die Griechenland in den vergangenen Jahren bekommen hat?

    Massimo Agostinis

  • Mitglieder der patriotischen Partei leugnen die Massenmorde an den Armeniern durch die Türken. Istanbul, 24. April 2015.

    Die türkische Haltung in der Armenierfrage

    «Wir teilen den Schmerz der Kinder und Enkel der Armenier, die ihr Leben bei Deportationen 1915 verloren.» Die Worte des türkischen Premierministers Davutoglu vor wenigen Tagen ließen aufhorchen.

    Doch wie versöhnlich zeigt sich die Türkei tatsächlich, die sich seit Jahrzehnten vehement gegen den Vorwurf des Völkermords wehrt?

    Louise Sammann

  • An der Generalversammlung der SNB im Berner Casino. 24.04.2015.

    Kleinaktionäre der Nationalbank wollen mitreden

    Die Schweizerische Nationalbank gehört mehrheitlich der öffentlichen Hand, den Kantonen und Kantonalbanken. Doch auch mehr als 2000 Privatpersonen halten Aktien der SNB. Mit üppigen Dividenden oder massiven Kursgewinnen dürfen sie nicht rechnen.

    Aber sie dürfen an der Generalversammlung mitreden.

    Klaus Bonanomi

  • In der schweizerischen Bundesverfassung steht, dass die Bauern die Artenvielfalt fördern. Was bringen die Massnahmen?

    Biodiversitätsförderung auf dem Prüfstand

    Bauern sollen nicht nur Gemüse produzieren und Kühe melken, sie sollen auch die Artenvielfalt fördern. Bund und Kantone bezahlen die Bauern für Flächen und Massnahmen, die die sogenannte Biodiversität fördern. Nun will der Bund genauer wissen, was die Massnahmen eigentlich bringen.

    Andrea Jaggi

  • Krähen: Sie reissen Abfallsäcke auf, fressen alles, nesten überall und vor allem sie krähen.

    Umsiedlungsaktion für Saatkrähen in Bern

    Sie reissen Abfallsäcke auf, fressen, was sie finden, nesten überall und krähen laut. Man spricht von einer Krähenplage. Sabine Tschäppeler, Leiterin der Fachstelle für Natur und Ökologie in Bern, gibt Auskunft.

    Peter Voegeli

  • Britische Rentner scheinen zufrieden. Symbolbild.

    Die zufriedenen Rentner von Hartlepool

    Der britische Wahlkampf tritt in seine heisse Phase. Im Mai wird ein neues Unterhaus gewählt. Eine grosse Bevölkerungsgruppe wurde von der Sparpolitik der letzten fünf Jahre weitgehend verschont: Die Rentner.

    Die konservativ-liberale Regierung verhätschelte die wichtige Wahlklientel geradezu, beispielsweise mit Rentenerhöhungen. Entsprechend zufrieden sind sie.

    Martin Alioth

Moderation: Peter Voegeli, Redaktion: Isabelle Jacobi