Berlin – Behörden gehen von terroristischem Hintergrund aus

  • Dienstag, 20. Dezember 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 20. Dezember 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 20. Dezember 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der Berliner Bürgermeister Michael Müller, Bundeskanzlerin Angela Merkel undInnenminister Thomas de Maizière bei einer Schweigeminute auf dem Berliner Weihnachtsmarkt in der Nähe der Gedächtniskirche.

    Berlin – Behörden gehen von terroristischem Hintergrund aus

    Nach dem Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt am Montagabend bleibt unklar, wer der Lenker des Sattelschleppers war, der für den Tod von 12 Menschen verantwortlich ist. Es gebe noch keine gesicherten Informationen, sagt Generalbundesanwalt Peter Frank.

    Peter Voegeli

  • Die Polizei geht bei der Tat in der Zürcher Moschee nicht von einem politischen Motiv aus, wie die Chefin der Kriminalpolizei sagt.

    Schüsse in Zürcher Moschee – kein Terroranschlag

    Der mutmassliche Schütze in der Zürcher Moschee hat bereits vorher einen Mann erschossen. Es handle sich dabei nicht um Terroranschläge, sagt die Polizei. Bei der Suche nach dem Motiv tappen die Ermittler aber noch im Dunkeln.

    Rafael von Matt

  • Es bestätigt sich einmal mehr: Die Schottin Nicola Sturgeon spielt ihre Karten klug . Sie gewinnt auf jeden Fall – entweder mit einer schottischen Extrawurst oder dann mit einem guten Grund, erneut für die Auflösung des Vereinigten Königreichs zu kämpfen.

    «Brexit» und Schottlands Sonderwünsche

    Die britische Regierung macht weiterhin vage und widersprüchliche Aussagen über das angestrebte Verhältnis zur EU nach dem Brexit. Nun hat die schottische Regierung ihren eigenen Brexit-Plan vorgelegt.

    Martin Alioth

  • Die Gewerkschaft «Verdi» kämpf seit Jahren gegen die Anstellungsbedingungen bei Online-Händlern wie Amazon.

    Arbeitskampf – sitzt Amazon am längeren Hebel?

    Wer seine Weihnachtsgeschenke beim weltweit grössten Onlinehändler Amazon bestellt, erhält das Paket aus Deutschland – weil die Bestellungen dort bearbeitet und verschickt werden. Neben den rund 12'000 Festangestellten, sind bei Amazon deshalb tausende Temporär-Angestellte im Einsatz.

    Wegen deren schlechten Arbeitsbedingungen hat die deutsche Gewerkschaft «Verdi» auch in diesem Jahr Streiks organisiert. Das Gespräch mit Jörn Boewe, freier Journalistin Berlin und Mitautor der Broschüre «Der lange Kampf der Amazon-Beschäftigten».

    Samuel Wyss

  • Beim Aufstand in Jemen spielt der Iran eine Rolle – aber nicht die Hauptrolle. Bild: Ein jemenitischer Huthi-Kämpfer trägt eine Waffe zum Abschiessen von Panzergranaten.

    Iranische Waffen für die Huthi-Rebellen in Jemen

    Seit Jahren beklagen die jemenitische und die saudische Regierung, Iran mische sich in den Jemen-Konflikt ein – auf der Seite der rebellischen Huthi. Lange Zeit waren das bloss Gerüchte. Doch nun gibt es erstmals stichhaltige Belege dafür, dass Teheran die Huthi mit Waffen unterstützt.

    Fredy Gsteiger

  • Afghanische Frauen stehen vor einem Gebäude in Kabul Schlange, um einen Pass zu beantragen.

    Afghanistan verlassen oder das Land aufbauen?

    Verschiedene EU-Länder bereiten sich darauf vor, bis zu 80'000 afghanische Flüchtlinge in ihre Heimat zurückzuschicken. Viele Junge Afghaninnen und Afghanen hält dies nicht davon ab, von einer Zukunft in Europa zu träumen.

    Die Begegnung mit fünf Studentinnen in der afghanischen Hauptstadt Kabul.

    Sandra Petersmann

  • Seit über 70 Jahren ist der CFA-Franc fix gebunden, zuerst an den französischen Franc, später dann an den Euro.

    CFA-Franc – Stabilitätsgarantie oder Entwicklungsbremse?

    In 14 afrikanischen Staaten ist der CFA-Franc die offizielle Währung. Eingeführt wurde die Währung 1945 – mit der Ratifizierung des Bretton-Woods-Sytems.

    Ziel war, nach der politischen Unabhängigkeit der französischen Kolonien in Afrika die Währungsbeziehungen zu Frankreich aufrecht zu erhalten. Heute ist der CFA Franc an den Euro gekoppelt.

    Anna Lemmenmeier

Moderation: Samuel Wyss, Redaktion: Matthias Kündig