Blatter, Valcke und Kattner strichen 79 Millionen Franken ein

  • Freitag, 3. Juni 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 3. Juni 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 3. Juni 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Ex-Fifa-Präsident im Geldregen.

    Blatter, Valcke und Kattner strichen 79 Millionen Franken ein

    Erneut platzt bei der Fifa eine Bombe: Ex-Präsident Blatter, der ehemalige Generalsekretär Jerome Valcke und der frühere Finanzchef Markus Kattner haben sich 79 Millionen Franken zugeschanzt - durch Lohnerhöhungen, WM-Boni und weitere Leistungen.

    Rachel Murith

  • Interne Untersuchung belastet früheren Präsidenten schwer.

    Neue Führung belastet Ex-Crew um Blatter

    Erst die Meldung, Fifa-Präsident Gianni Infantino habe eine ihn belastende Tonaufnahme löschen lassen, dann die Bekanntgabe der Fifa über horrende Bereicherungen von der früheren Führungscrew um Sepp Blatter.

    Zufall oder Ablenkungsmanöver? Einschätzungen von Jean François Tanda, SRF-Wirtschaftsredaktor.

    Peter Voegeli

  • Thailands Premierminister Prayuth Chan-ocha.

    Thailands Junta duldet keine Kritik

    Im August soll Thailand über eine neue Verfassung abstimmen. Erste Entwürfe zeigen: Die Generäle wollen nicht abtreten. Junta-Chef Pryut Chan-ocha ist am Asien-Sicherheitsgipfel in Singapur zum ersten Mal vor internationalem Publikum aufgetreten.

    Urs Morf und Fredy Gsteiger

  • Eine brennende Flagge als Protest gegen den Kandidaten Donald Trump in San José, California.

    «Hoffen, dass Trump einen Erziehungsprozess durchläuft»

    Was wäre, wenn Donald Trump Präsident würde? Der Journalist Martin Kilian lebt seit 40 Jahren in den USA, beobachtet die US-Politik und schreibt vor allem für den «Tagesanzeiger». Im Gespräch skizziert er mögliche Szenarien.

    Peter Voegeli

  • Pedro Pablo Kuczynski (links)  und Keiko Fujimori. Beide Präsidentschaftskandidaten kommen aus der rechten Ecke.

    «Die Enttäuschung ist grösser als die Hoffnung»

    Peru wählt am Sonntag ein neues Staatsoberhaupt. Die Menschen in Peru kümmert das wenig. Auch die 21-jährige Sheila Santos nicht, die in einem Armenviertel in Lima lebt. Der Stimmungsbericht und das Gespräch.

    Ulrich Achermann

  • Petre Florin Manole (31) hat als Rom und linker Politiker  leben gelernt mit einem schlechten Ruf.

    Die Einsamkeit des Petre Florin Manole

    Rumäniens Sozialdemokraten verloren im letzten Herbst nach Korruptionsvorwürfen die Macht. Sie gelobten Besserung. Nun aber gehen sie gegen die Korruptionsjäger vor. Ausser Petre Florin Manole. Die Begegnung mit einem aussergewöhnlichen Mitglied der rumänischen Sozialdemokraten.

    Urs Bruderer

Moderation: Peter Voegeli, Redaktion: Tobias Gasser