Blutige Proteste gegen das iranische Regime

  • Sonntag, 27. Dezember 2009, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 27. Dezember 2009, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 27. Dezember 2009, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

In Iran sind am Tag des Aschura-Festens offenbar Tausende Regimekritiker auf die Strasse gegangen, um gegen Präsident Ahmadinejad zu demonstrieren. Dabei sollen laut Angaben von Oppositionskreisen mehrere Personen von den Sicherheitskräften erschossen worden sein.

Weitere Themen:

Der verhinderte Attentäter von Detroit hatte bis 2008 mehrere Jahre lang in London gelebt und studiert.

Der Axel Springer Verlag in Deutschland führt bei Regionalzeitungen Internetgebühren ein.

Beiträge

  • Blutige Unruhen am Aschura-Fest

    Neue Dimension der Proteste im Iran: Bei heftigen Auseinandersetzungen zwischen Gegnern von Präsident Ahmadinejad und Sicherheitskräften gab es in Teheran erstmals erstmals seit den Protesten im Juni Tote. Und das ausgerechnet am für Schiiten heiligen Aschura-Fest.

    Christiane Hoffmann von der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung» kennt die Hintergründe.

    Philipp Scholkmann / Christiane Hoffmann

  • Der verhinderte Attentäter lebte einst in London

    Der 23-jährige Nigerianer, der am Freitag versuchte, auf dem Anflug auf Detroit eine US-Linienmaschine in die Luft zu sprengen, hatte einst in London gelebt und studiert. Martin Alioth hat sich in der exklusiven Wohngegend umgesehen.

    Martin Alioth

  • Verleger suchen nach neuen Geldquellen

    Deutschlands grösster Verlag Axel Springer verlangt künftig Geld für einen Teil seiner Zeitungsinhalte im Internet. Auch hierzulande schauen viele Verleger gespannt nach Deutschland. Denn auch sie suchen nach neue Einnahmequellen.

    Klaus Bonanomi

  • In Hammerby Sjöstad ist die Zukunft bereits Realität

    Vom Klimagipfel in Kopenhagen kamen die Politiker im Streit und mit ziemlich leeren Händen zurück. Anderswo kommt der Klimaschutz gleichwohl voran. Zum Beispiel im Quartier Hammerby Sjöstad im Südosten von Stockholm.

    Beatrice Born

Moderation: Philipp Scholkmann, Redaktion: Isabelle Jacobi