Bundesrat sagt JA zum Fatca-Abkommen mit den USA

  • Mittwoch, 10. April 2013, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 10. April 2013, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 10. April 2013, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Staatssekretär Ambühl (links) und US-Botschafter Beyer (rechts) unterzeichneten das Abkommen bereits am 14. Februar.

    Bundesrat sagt JA zum Fatca-Abkommen mit den USA

    Die Schweiz unterstützt die USA beim Eintreiben von Steuern all jener Bankkunden, die in den USA steuerpflichtig sind. Der Bundesrat hat die Botschaft zum Fatca-Abkommen zuhanden des Parlaments verabschiedet.

    Elisabeth Pestalozzi

  • Luxemburgs Premier Claude Juncker (rechts) mit dem dänischen Finanzminister Jeroen Dijsselbloem.

    Bankgeheimnis Adieu: Luxemburg macht eine Kehrtwende

    Auch Luxemburg will ein Fatca-Abkommen abschliessen und ist bereit, dafür sein Bankgeheimnis für EU-Bürger aufzugeben. Ein entscheidender Schritt, der die Finanzwelt in Europa verändern wird. Auch die Schweiz wird das Geschäftsmodell der Banken überdenken müssen.

    Urs Bruderer

  • Automatischer Informationsaustausch mit der EU wie mit der USA? Reisepass der Vereinigten Staaten.

    Wann lockert die Schweiz das Bankgeheimnis?

    Die amerikanische Regierung hatte der Schweiz das Messer an den Hals gesetzt. Hat die EU ein ähnlich starkes Druckmittel? Und kann sich die Schweiz nach der Kehrtwende Luxemburgs noch gegen eine Lockerung des Bankgeheimnisses sträuben?

    Ursula Hürzeler im Gespräch mit Thomas Oberer

  • Die Finma kann ebenfalls gegen Insiderhandel vorgehen.

    Neues Börsengesetz soll Insidergeschäfte strenger ahnden

    Immer wieder machen Vorwürfe von sogenanntem Insider-Handel die Runde - dass Manager also ihr Insiderwissen für private Börsengeschäfte missbrauchen, um Profit einzustreichen. Doch verurteilt wird kaum je jemand. Jetzt verschärft der Bundesrat das Gesetz. Was nützt das?

    Eveline Kobler

  • Die Kinder von Aleppo zeigen keine Angst. Der Krieg ist Normalität. Spielender Junge in Aleppa im März 2013.

    Aleppos Kriegskinder

    Im Syrienkrieg sollen laut Schätzungen allein im Monat März über 6'000 Menschen gestorben sein, viele von ihnen in Aleppo. Seit bald einem Jahr kämpfen Rebellen und das Assad-Regime um die geschichtsträchtige Grossstadt. Für die Kinder Aleppos ist der Krieg zur Normalität geworden.

    Martin Durm

  • Libyen ist noch nicht zur Ruhe gekommen. Leute inspizieren Trümmer nach einem Anschlag in Tripoli.

    Libyen: Selbsternannte Herrscher bestimmen den Alltag

    Noch immer kontrollieren bewaffnete Milizen grosse Teile Libyens. Diese gelten aus westlicher Sicht als eines der Haupthindernisse auf dem Weg zur Demokratie. Die Kämpfer sehen sich als Garanten dafür, dass die Ziele der Revolution durchgesetzt werden.

    Gespräch mit Ahmed Sharif, ehemaliger Revolutionskämpfer und heutiger Sicherheitsberater.

    Beat Stauffer

  • Elefanten in der Elefantenanlage im Zoo im April 2013. Voraussichtlich wird im August 2013 mit dem Bau einer neuen Elefantenanlage begonnen.

    Neues Gehege für Basler Dickhäuter

    Rieseninvestitionen für Riesen: Der Basler Zolli präsentierte die neue Elefantenanlage im Modell. An Gebäude und Gehege zahlt die öffentliche Hand keinen Rappen. Das Geld kommt vollumfänglich von privaten Spenderinnen und Spendern.

    Gaudenz Wacker

  • Eugenie Rebetez oder  «The Fat Swiss Diva»

    Schweizer KleinKunstPreis 2013 für Eugénie Rebetez

    Ballett-Tänzerinnen sind fein, dünn und grazil. Nicht so Gina. Sie ist ein sprichwörtliches Schwergewicht auf der Bühne, tanzt aber wie eine Ballerina. Hinter der Kunstfigur Gina versteckt sich die Jurassierin Eugenie Rebetez.

    Sie erhält den mit zehntausend Franken dotierten KleinKunstPreis 2013.

    Jennifer Khakshouri

Moderation: Ursula Hürzeler, Redaktion: Marcel Jegge