Bundesrat stellt sich bei Bodluv-Sistierung hinter Parmelin

  • Mittwoch, 12. April 2017, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 12. April 2017, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 12. April 2017, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der Bundesrat sagt, VBS-Chef Guy Parmelin (Bild) habe bei BODLUV zurecht die Reissleine gezogen.

    Bundesrat stellt sich bei Bodluv-Sistierung hinter Parmelin

    Vor einem Jahr entschied VBS-Chef Parmelin, das Projekt «Bodengestützte Luftverteidigung» (BODLUV) auf Eis zu legen. Das Parlament kritisierte den Entscheid als übereilt und zu kostspielig; die Geschäftsprüfungskommission forderte gar die Fortsetzung.

    Nun wischt der Bundesrat die Kritik vom Tisch.

    Curdin Vincenz

  • Brasiliens Präsident Michel Temer. Solange er Präsident ist, kann gegen ihn aber nicht ermittelt werden.

    Brasilien: Korruptionsermittlungen der Superlative

    Gegen neun Minister, Dutzende Abgeordnete, drei ehemalige Präsidenten und insgesamt 108 brasilianische Politiker darf die Staatsanwaltschaft wegen Korruptionsverdachts ermitteln. Das hat das Oberste Gericht des Landes beschlossen.

    Was all diesen Politikern vorgeworfen wird, sagt NZZ-Korrespondent Tjerk Brühwiller in Sao Paulo im Gespräch.

    Roman Fillinger

  • Weil Mittel für Giftspritze abläuft: Arkansas plant sieben Hinrichtungen in elf Tagen.

    Exekutionswelle wegen Verfalldatum des Todescocktails

    Sieben Hinrichtungen in nur elf Tagen, die erste am Ostermontag. Das plant der US-Bundesstaat Arkansas. Eine solche Häufung von Hinrichtungen hat es in den USA in modernen Zeiten noch nie gegeben. Der Grund für die geplante Exekutionswelle ist das Verfalldatum eines Beruhigungsmittels.

    Priscilla Imboden

  • Mustafa Kemal Atatürk, Gründer der modernen Türkei (links) und Präsident Recep Tayyip Erdogan.

    Kemalisten bangen um Atatürks säkulare Ideologie

    Es dauert nur noch wenige Tage bis zur Abstimmung in der Türkei über die Einführung eines Präsidialsystems. Die grösste Kraft unter den Gegnern von Präsident Erdogan ist die Republikanische Volkspartei CHP. Die Partei wurde von Staatsgründer Kemal Atatürk ins Leben gerufen.

    Nun fürchten seine Erben um sein Vermächtnis. SRF-Auslandredaktorin Iren Meier hat in Istanbul Kemalisten getroffen.

    Iren Meier

  • Die OPCW muss das Internationale Chemiewaffenverbot von 1997 weltweit durchsetzen.

    Amerikanisch-russische Konfrontation gefährdet Chemiewaffenverbot

    Wieder und wieder wird in Syrien Giftgas eingesetzt. Zwar ist noch nicht bewiesen, wer verantwortlich ist für den jüngsten Giftgaseinsatz. Doch vieles deutet auf die syrische Regierung hin. Vorwürfe gibt es aber auch an die Adresse Russlands - und an jene der Chemiewaffenbehörde OPCW.

    Fredy Gsteiger

  • Die Digitalisierung führt auch in der Messeindustrie zu grossen Umwälzungen.

    Schweizer Messebranche kämpft

    Die Baselworld, die grösste Uhren- und Schmuckmesse der Welt, wird künftig zwei Tage weniger lang dauern und kleiner werden. Das hat die Messeveranstalterin kurz nach dem Ende der diesjährigen Ausgabe bekannt gegeben.

    Die Baselworld ist aber nicht die einzige Messe hierzulande, die vor neuen Herausforderungen steht.

    Philip Meyer

  • Wer eine Münze über die Schulter in den Brunnen wirft, wird in die ewige Stadt zurückkehren, so der Aberglaube.

    Münzwurf in den Trevi-Brunnen beglückt die Caritas

    Münzen im Wert von 1,4 Millionen Euro haben viele Touristen und wenige Römer im Jahr 2016 in den Trevi-Brunnen in Rom geworfen. Das bringe Glück. Ob das klappt, sei dahin gestellt. Lukrativ ist es auf jeden Fall für die katholische Caritas: Sie bekommt das Geld.

    Franco Battel

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Tobias Gasser