Bundesrat unterstützt die Wirtschaft

  • Freitag, 5. März 2010, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 5. März 2010, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 5. März 2010, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Der Bundesrat hat für die Zeit vom April bis Ende Jahr die Höchstdauer zum Bezug von Kurzarbeits-Entschädigungen von 18 auf 24 Monate erhöht.

Weitere Themen:

Der Bundesrat billigt das Sanierungskonzept für die SBB-Pensionskasse. Begleitet von Misstönen aus dem Parlament.

In Genf geraten Regierung und Justiz wegen den Polizeifotos von Hannibal Ghadhafi langsam unter Druck.

Chile sucht den Weg zurück in eine Art Normalität trotz starker Nachbeben.

Nach dem Bauskandal nun der Sexskandal. Angelo Balducci ist auch hier wieder involviert. 

Der Newsroom im Ringier-Medienhaus ist startklar.

Beiträge

  • Kurzarbeit wird verlängert

    Die Kurzarbeits-Entschädigung wird verlängert. Firmen, die unter der Rezession leiden, können zwischen April und Dezember 2010 24 statt nur 18 Monate lang Kurzarbeitsentschädigung beziehen.

    Wirtschaftsredaktor Klaus Bonaomi sagt, wie Kurzarbeitenschädigung funktioniert.

    Casper Selg

  • Der Bund zahlt eine Milliarde zur Sanierung der SBB-Pensionskasse

    2540 Millionen Franken sind insgessamt nötig, 1140 Millionen will der Bundesrat jetzt zahlen. Die SBB-Pensionskasse, welche seit langem auf Rettung wartet, wird nun saniert.

    Der Bundesrat hat das Sanierungskonzept genehmigt und wird auch Geld für diese Sanierung beisteuern. Um die Höhe dieses Beitrags wird im Parlament aber noch gestritten werden.

    Géraldine Eicher

  • Genfer Regierung und Justiz geraten in der Libyen-Affäre unter...

    Der Blick wendet sich langsam zurück von Tripolis nach Genf.

    Die Polizeifotos von Hannibal Ghadhafi, welche die Tribune de Genève publiziert hatte, sind offensichtlich Teil des Problems, sie werden von Libyen als Hindernis für die Beilegung des Konflikts und damit zur Freilassung von Max Göldi bezeichnet.In Genf wird die Tribune von Politikern scharf kritisiert. Aber auch Regierung und Staatsanwaltschaft geraten immer mehr unter Druck.

    Patrick Mülhauser

  • Chile im Schockzustand

    Es sind jetzt sechs Tage seit einem der stärksten Erdbeben, das die Welt in jüngerer Zeit erlebt hat. Chile ist noch immer in einer Art Schockzustand. Ein Gespräch mit Gottfried Stein, dem ARD-Südamerika-Korrespondenten.

    Casper Selg

  • Einreisewelle aus dem Balkan in die Schengenländer

    Es war ein Entscheid von grosser Bedeutung für die Länder des Westbalkans, als letzten Dezember die Visumspflicht für den Schengenraum aufgehoben wurde. Seitdem können Serben, Mazedonier und Montenegriner für drei Monate ohne Visum nach Europa reisen.

    Dass sie die neue Reisefreiheit auch nützen würden, war zu erwarten. Nun aber bitten gleich Hunderte von Menschen, meist Albaner und Roma aus Mazedonien, in gewissen Schengen-Staaten um Asyl.

    Walter Müller

  • Angelo Balducci zieht auch den Vatikan in einen Skandal

    Vor rund einem Monat platzte in Italien der Skandal um öffentliche Bauaufträge. Der oberste Chef für öffentliche Bauaufträge, Angelo Balducci, schanzte Freunden und Bekannten Millionenaufträge zu und verdiente kräftig mit. Jetzt hat der Skandal auch den Vatikan erreicht.

    Dabei geht es aber weniger um Bauaufträge, als um Sex, einen Chor und wieder ist Angelo Balducci der Strippenzieher.

    Massimo Agostinis

  • Nachrichten aus dem Newsroom

    Im Ringier-Medienhaus in Zürich wird am Sonntag der neue Newsroom, der Ort wo künftig die Zeitungen Blick, Blick am Abend, Sonntagsblick, aber auch Blick-Online gemacht werden, in Betrieb genommen.

    Nun wird dort gemeinsam und stärker vernetzt als bisher gearbeitet. Welche Folgen hat das für die Leserinnen und Surfer, für die Werberinnen, Journalisten und für den Verleger?

    Beat Soltermann

Moderation: Casper Selg, Redaktion: Isabelle Jacobi