Bundesrat verzichtet auf Gegenvorschlag zur RASA-Initiative

  • Mittwoch, 26. April 2017, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 26. April 2017, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 26. April 2017, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Aktivistinnen des Komitees «Raus aus der Sackgasse» in Bern bei der Abgabe der Unterschriften zur Initiative.

    Bundesrat verzichtet auf Gegenvorschlag zur RASA-Initiative

    Der Bundesrat macht eine Kehrtwende und verzichtet auf einen Gegenvorschlag zur Initiative «Raus aus der Sackgasse». Der Bundesrat begründet den Beschluss mit den negativen Reaktionen in der Vernehmlassung. Wie schlüssig ist die Argumentation des Bundesrates?

    Dominik Meier und Philipp Burkhardt

  • US-Präsident Donald Trump und die amerikanische Botschafterin bei der Uno, Nikki Haley, kündigen weitere Kürzungen an.

    USA sparen bei der UNO

    Von Diplomatie hält Donald Trump wenig. Auch nicht von Menschenrechten, Klimaschutz, Friedensförderung oder Entwicklungspolitik - den Kerndomänen der Vereinten Nationen. Es ist deshalb folgerichtig, dass er die Beiträge für die Weltorganisation zusammenstreichen will.

    Für die UNO könnte das gravierende Folgen haben.

    Fredy Gsteiger

  • Lilianne Ploumen, niederländische Ministerin für Aussenhandel und Entwicklungszusammenarbeit.

    Die Niederländerin, die sich gegen Trump stellt

    Vom US-Zahlungsstopp betroffen sind auch NGO, die Abtreibungen vornehmen oder auch nur befürworten.

    Die niederländische Ministerin für Aussenhandel und Entwicklungszusammenarbeit, Lilianne Ploumen, gründete deshalb einen Fonds mit dem Namen «She Decides», um die entstehende Finanzierungslücke zu füllen. Warum dies wichtig sei, sagt sie im Gespräch.

    Isabelle Jacobi

  • Am stärksten hat die Kälte dem Steinobst geschadet - den Kirschen (Bild), den Zwetschgen und Aprikosen.

    Frost trifft Obstproduzenten besonders hart

    Kirschen-, Zwetschgen- und Aprikosenbäume sind vom Kälteeinbruch hart getroffen worden. Auch in den Weinbaugebieten gab es massive Schäden. Äpfel- und Birnbäume sind in der Vegetation noch nicht so weit fortgeschritten und deshalb weniger empfindlich.

    Dennoch melden einzelne Regionen auch beim Kernobst Verluste von 50-90 Prozent.

    Max Akermann

  • 20 soziale Grundsätze: u.a.: fairer Lohn, Arbeitslosen-Unterstützung oder das Recht auf bezahlbare und gute medizinische Leistungen.

    Europa soll sozialer werden

    Die Europäische Union ist primär ein Wirtschaftsraum, soziale Rechte stehen im Hintergrund. Das kritisieren viele. Die EU-Kommission hat deshalb eine «europäische Säule sozialer Rechte» präsentiert.

    Das klingt nach einem hehren Vorhaben, doch die EU verfolgt damit handfeste politische Interessen.

    Oliver Washington

  • Matteo Renzi: Ist der Alte der Neue?

    Drahtzieher Renzi

    Am 30. April wählt Italiens Regierungspartei, der Partito Democratico, seinen neuen Chef. Und fast alle prophezeien Matteo Renzi den Sieg.

    Nach der Niederlage beim Verfassungsreferendum im Dezember ist Renzi zwar als Regierungs- und Parteichef zurückgetreten - doch im Hintergrund zieht er weiterhin die Fäden.

    Franco Battel

  • Anthony Fok bringt an den Wochenenden Hunderten von Studenten Wirtschaftslehre bei - im Schichtbetrieb. Der 33-Jährige verdient damit mehr als 70'000 Franken pro Monat.

    Singapur: Getrieben vom Bildungsstress

    Singapurs Schüler waren im letzten Pisa-Lernvergleich die besten in Mathematik, Naturwissenschaften und Lesen. Bereits die Kleinsten müssen Privatunterricht nehmen, müssen in den Geigen- und Mathematikunterricht. Kaum ein Elternpaar kann sich dem Druck entziehen. Das hat allerdings seinen Preis.

    Karin Wenger

Moderation: Isabelle Jacobi, Redaktion: Matthias Kündig