Bundesrat will Agrar-Zölle senken

  • Donnerstag, 10. April 2008, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 10. April 2008, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 10. April 2008, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Der Bundesrat hat beschlossen, bei den laufenden WTO-Verhandlungen nachzugeben und die Zölle auf Landwirtschaftsprodukte, die in die Schweiz eingeführt werden, drastisch zu senken.

Weitere Themen:

Personen im Ruhestand sind in der Schweiz finanziell besser gestellt und vermögender als Erwerbstätige.

Die SVP Graubünden muss mit dem Ausschluss aus der SVP Schweiz rechnen.

Weltweit nehmen die Proteste gegen zu hohe Lebensmittelpreise zu.

Beiträge

  • Bundesrat will Agrar-Zölle deutlich senken

    Der Bundesrat will bei den WTO-Verhandlungen nachgeben. Die Zölle auf Landwirtschaftsprodukten, die in die Schweiz eingeführt werden, sollen um bis zu 70 Prozent gesenkt werden.

    Damit wären die Schweizer Landwirte praktisch ungeschützt dem internationalen Wettbewerb ausgeliefert. Bei den Bauern herrscht Alarmstimmung.

    Philipp Burkhardt

  • Recep Tayyip Erdogan (l.) und José Manuel Barroso.

    Anschub-Besuch aus Brüssel in der Türkei

    EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso besucht drei Tage lang die Türkei. Der Zeitpunkt seiner Reise ist auffällig. Derzeit sorgt in der Türkei ein Verfahren für Diskussionen, das die Partei von Regierungschef Recep Tayyip Erdogan verbieten will.

    Die schwierige Partnerschaft zwischen der EU und der Türkei soll mit der Reise belebt werden. Darüber spricht Simone Fatzer mit Thomas Oberer, DRS-Korrespondent für die EU, und Werner van Gent, DRS-Korrespondent für die Türkei.

  • Reiche Rentner.

    Rentner reicher als Erwerbstätige

    Ein grosser Teil der Schweizer Rentner ist finanziell gut gestellt. Oft geht es ihnen sogar besser als den Erwerbstätigen.

    Alleinerziehende und Familien mit vielen Kindern haben das grösste Risiko, zu verarmen. Das geht aus einer Studie der Universität Genf hervor.

    Bei einer nächsten AHV-Reform will der Bund deshalb auch die Einkommensverteilung auf die Generationen berücksichtigen.

    Kathrin Hug

  • Ueli Bleiker, Vizepräsident SVP Graubünden (l.) und Heinz Dudli, Fraktionschef SVP Graubünden.

    Bündner SVP droht Ausschluss

    Die Bündner SVP-Sektion wird Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf nicht aus der Partei ausschliessen. Jetzt beginnt für die Bündner SVP der Kampf ums Überleben.

    Die Mutterpartei wird nun den Ausschluss der Bündner vorantreiben. Dies hätte auch Folgen für die drei nationalen Bündner SVP-Parlamentarier.

    Peter Maurer

  • Proteste gegen zu teure Lebensmittel in Afrika

    In Haiti eskalieren die Hunger-Aufstände. In Ägypten trieben die hohen Lebensmittelpreise die Menschen jüngst auf die Strassen. Südlich der Sahara nimmt die Not täglich zu.

    Schon seit Ende des vergangenen Jahres hat die Verteuerung der Lebensmittel vor allem in West- und Zentralafrika zu Protesten geführt. Diese könnten nun heftiger werden.

    Ruedi Küng

  • Ruhiger Wahlkampf in Italien

    Italien wählt ein neues Parlament und bestimmt, wer das Land führen soll: die Rechte mit Silvio Berlusconi oder das reformistische Zentrum von Walter Veltroni. Der Wahlkampf verlief ruhig.

    Beiden Lagern schien klar zu sein, dass bei der schlechten Wirtschaftslage jeder Regierung die Mittel fehlen wird, um viel zu bewegen.

    Rolf Pellegrini

  • Gelebte Integration in der Waadt

    In der Waadtländer Stadt Renens ist mehr als die Hälfte der Bevölkerung zugewandert. Dort leben Menschen aus mehr als 117 Ländern. Die Integration ist auf guten Wegen.

    Renens hat seiner ausländischen Bevölkerung das Stimm- und Wahlrecht gegeben, geht also weiter als andere Gemeinden. Aber auch in Renens muss immer wieder um die Integration gekämpft werden.

    Patrick Mülhauser

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Judith Huber