«Cargo Sous Terrain» mobilisiert 100 Millionen Franken

  • Dienstag, 23. Januar 2018, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 23. Januar 2018, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 23. Januar 2018, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Die Schlammlawine verschüttete die A2 im Urnerland über eine Breite von 50 Metern.

    Lage in den Berggebieten normalisiert sich

    Schneefall und Lawinengefahr, starke Niederschläge und Erdrutsche haben in verschiedenen Teilen der Schweiz Probleme verursacht. Noch immer sind an einigen Orten Bahnstrecken und Strassen blockiert. Aber die Lage normalisiert sich allmählich.

    Elmar Plozza

  • «Cargo Sous Terrain»-Fahrzeuge transportieren Waren durch den Tunnel. Bild: Cargosousterrain.

    «Cargo Sous Terrain» mobilisiert 100 Millionen Franken

    100 Millionen Franken für das Projekt einer unterirdischen Güterbahn sind beisammen. Das gibt ein Konsortium aus Detailhändlern, Logistikern, Banken und Versicherungen bekannt. Doch bis Bananenkisten und Postpakete auf unterirdischen Schienen von Härkingen nach Zürich fahren, ist es noch weit.

    Philip Meyer

  • Streik gegen Stellenabbau.

    SDA-Mitarbeiter wehren sich gegen den Stellenabbau

    Mit einem Warnstreik hat die Belegschaft auf den Stellenabbau bei der Schweizerischen Depeschenagentur SDA reagiert. Die Geschäftsleitung zeigt Verständnis, sagt aber, bei Leistungen für die Agenturkunden sparen zu müssen. Damit droht eine gefährliche Abwärtsspirale.

    Philipp Burkhardt

  • Avastin hilft nicht nur gegen Tumorerkrankungen, sondern auch gegen eine Augenkrankheit.

    Wirksam und günstig, aber nicht zugelassen

    Es gibt Medikamente, die gegen eine bestimmte Erkrankung entwickelt wurden, aber auch gegen andere Krankheiten Wirkung zeigen. Eine Behandlung damit könnte sogar günstiger sein. Das heisst aber noch nicht, dass dieses Heilmittel auch eingesetzt und von den Krankenkassen bezahlt wird.

    Charlotte Jacquemart

  • Ein türkischer Panzer in der Nähe des Berges Barsaya bei Afrin, Syrien.

    «Der Krieg in Syrien ist in einem neuen Stadium»

    Die jüngste militärische Offensive gegen syrische Kurden in Nordsyrien wird von syrischen Rebellen angeführt, die von der Türkei unterstützt werden. Damit wolle man eine Pufferzone entlang der Grenze errichten, sagt die türkische Regierung.

    Gespräch mit der NZZ-Journalistin Inga Rogg in Istanbul.

    Nicoletta Cimmino

  • Gefängniswärter blockieren das Gefängnis Baumettes in Marseille.

    Aufstand von Gefängniswärtern in Frankreich

    Die französischen Strafanstalten sind in einem miserablen Zustand. Und ebenso miserabel sind die Haftbedingungen und die Arbeitsbedingungen für das Sicherheitspersonal. Nun streiken die Angestellten von 14 Gefängnissen.

    Es ist der vorläufige Höhepunkt eines Konfliktes, der schon länger schwelt.

    Charles Liebherr

  • Der Waschmaschinenhersteller Whirlpool verlangte Importzölle für Konkurrenzprodukte aus Asien.

    USA: Hohe Einfuhrzölle auf Solarpanels und Waschmaschinen

    Pünktlich zum Start des Weltwirtschaftsforums in Davos hat die US-Regierung eines ihrer Wahlversprechen wahr gemacht. Sie errichtet gezielte Importzölle - auf Waschmaschinen und Solarzellen.

    Dieser Entscheid illustriert sehr gut, wie Präsident Trumps Protektionismus funktioniert - und wem er nützt.

    Isabelle Jacobi

  • Forderung nach mehr Transparenz beim Rohstoffhandel

    Wenn Rohstoff-Konzerne Öl oder Gas fördern, zahlen sie den Regierungen Gebühren. Die Konzerne tun das aber nicht in Form von Devisen, sondern in Form der geförderten Rohstoffe. Nun hat die Nichtregierungsorganisation NRGI ausgerechnet, welchen Umfang diese Zahlungen haben.

    Es sind Milliarden-Beträge. Doch wer diese Gelder bekommt, ist nicht immer klar.

    Dario Pelosi

Moderation: Nicoletta Cimmino, Redaktion: Tobias Gasser