Chinas «neue Realität»

  • Sonntag, 15. März 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 15. März 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 15. März 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Nach Abschluss des Nationalen Volkskongresses verlassen die 3000 Delegierten den Plenarsaal

    Chinas «neue Realität»

    Elf Tage lang haben über 3000 ausgewählt Delegierte des Nationalen Volkskongresses abgenickt, was die kommunistische Partei ihnen vorlegt. Dennoch lässt sich aus dem jährlichen Grossanlass einiges herauslesen. Dies vor allem dann, wenn Sand ins Getriebe der gut geölten Maschinerie gerät.

    Ein Gespräch mit Ostasienkorrespondet Urs Morf.

    Simone Fatzer

  • der grosse Abwesende des Prozesses in Algier: der ehemalige Energieminister Chakib Khelil

    Korruption in Algeriens Energiewirtschaft

    In Algerien ist die Energiebranche der mit Abstand wichtigste Wirtschaftszweig des Landes. Mit den Einnahmen aus diesem Geschäft hat sich Algeriens Regierung nach dem Ende des blutigen Bürgerkriegs Ende der Neunziger Jahre einen prekären sozialen Frieden erkauft.

    Nun steht die Energiewirtschaft in Algerien im Fokus der Justiz: ein grosser Korruptionsprozess hat begonnen, in dessen Zentrum der staatliche Energiekonzern Sonatrach steht.

    Daniel Voll

  • Plakat vor einem Touristenshop in Athen

    «Griechenland leidet primär an einer Vertrauenskrise»

    Griechenland steckt in der Krise, wegen der Wirtschaftskrise, mangelnden Wettbewerbs, finanzieller und ökonomischer Defizite.

    Doch Forscher aus Deutschland sind überzeugt: das Hauptproblem liegt viel tiefer und ist älter als die Krise: die griechische Gesellschaft steckt seit Jahrzehnten in einer Vertrauens-Krise. Ein Gespräch mit Studienautor Jan van Deth von der Universität Mannheim.

    Simone Fatzer

  • Ein Müllgreifer der neuen Kehrichtverbrennungsanlage Perlen im Kanton Luzern

    Kehricht wird zum begehrten Gut

    Schweizerinnen und Schweizer sind Weltmeister im Recycling - aber sie produzieren auch spitzenmässig viel Abfall: Pro Kopf sind es rund 700 Kilogramm. Und um diesen Abfall gibt es einen regelrechten Kampf. Mit der neuen Luzerner Kehrichtverbrennungsanlage Perlen wird alles nur noch schlimmer.

    Monika Zumbrunn

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Matthias Kündig