Cyberattacke: Die Erpresser aus dem Netz

  • Samstag, 13. Mai 2017, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 13. Mai 2017, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 13. Mai 2017, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Eine Schadsoftware hat Tausende Computer weltweit lahmgelegt.

    Cyberattacke: Die Erpresser aus dem Netz

    In Grossbritannien traf es Spitäler, in Deutschland Anzeigetafeln der Bahn und in Frankreich einen Autohersteller. Rasend schnell hat sich eine Schadsoftware in den vergangenen 24 Stunden weltweit verbreitet.

    Pascal Lamia, Leiter der Melde- und Analysestelle des Bundes Melani, gibt noch keine Entwarnung.

    Samuel Burri

  • Ein infizierter Computer - Erpresser fordern Lösegeld.

    Verschlüsselte Computer - Kein Lösegeld zahlen

    Wer steckt hinter dieser Cyberattacke? Sehr wahrscheinlich sind es Kriminelle, die per Schadsoftware Computer verschlüsseln und Lösegeld verlangen. Experten empfehlen, auf die Geldforderung nicht einzugehen.

    Guido Berger

  • Der «Börsenwolf» Jordan Belfort bei seinem Auftritt in Zürich.

    Der «Börsenwolf» in Zürich

    Er wurde bekannt als «Wolf der Wallstreet» im gleichnamigen Film von Martin Scorsese: Jordan Belfort. Ein Börsenhändler, der in den 1980er-Jahren ahnungslosen Kunden Ramschpapiere verkaufte. Jahrelang sass er deswegen im Gefängnis.

    Heute ist Belfort ein freier Mann und verdient wieder mächtig Geld als Verkaufstrainer. So auch in Zürich.

    Maren Peters

  • Mitglieder der Kongresspartei in Nepal machen Wahlkampf.

    Umstrittene Wahlen in Nepal

    Zum ersten Mal seit zwanzig Jahren wählen die Nepali ihre Gemeindebehörden. Das sind die ersten Lokalwahlen seit dem Bürgerkrieg. Doch diese Wahlen begeistern längst nicht alle. Minderheiten im Süden des Landes wollen die Wahlen boykottieren.

    Thomas Gutersohn.

  • Die Skyline von Tallinn, der estnischen Hauptstadt.

    Die Setukesen und die Mauer

    Das kleine Volk der Setukesen lebt seit 10'000 Jahren in der Fluss- und Seenlandschaft im Südosten von Estland und auf der russischen Seite der Grenze. Weil die Spannungen zu Russland gestiegen sind, will Estland eine Mauer bauen.

    Das Problem dabei: Diese Mauer wird mitten durch das Gebiet der Setukesen führen.

    Bruno Kaufmann

Moderation: Samuel Wyss, Redaktion: Tobias Gasser