Das Burkini-Verbot in Frankreich wird aufgehoben

  • Freitag, 26. August 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 26. August 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 26. August 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Eine junge Frau im Burkini geniesst ein kühlendes Bad.

    Das Burkini-Verbot in Frankreich wird aufgehoben

    Das oberste Verwaltungsgericht Frankreichs hebt das Burkini-Verbot auf, das verschiedene Gemeinden diesen Sommer erlassen erhaben. Die Richter setzen damit einer wochenlangen Polemik unter Politikern ein vorläufiges Ende.

    Charles Liebherr

  • Freiwillige Helferinnen und Helfer verteilen Nahrungsmittel an Menschen, die beim schweren Erdbeben in Mittelitalien zu Schaden kamen.

    Italien: «Das Betreten der Häuser ist lebensgefährlich»

    In Amatrice, diesem kleinen Städtchen zwei Autostunden von Rom entfernt, sind beim Beben vom Mittwoch über 200 Menschen gestorben. Ein Bild der Zerstörung bietet sich aber auch anderswo – zum Beispiel ein paar Kilometer weiter in Accumoli.

    Franco Battel

  • In Bogota feiert die Bevölkerung den erfolgreichen Abschluss der Friedensverhandlungen zwischen der Regierung und der Guerillia-Organisation Farc.

    Kolumbien: Nicht alle trauen dem Friedensvertrag

    Schon 52 Jahre dauert der Bürgerkrieg in Kolumbien. Am Mittwoch haben sich die kolumbianische Regierung und die grösste Guerilla des Landes, die Farc, auf einen Friedensvertrag geeinigt. Noch aber sind viele skeptisch. Gespräch mit Yezida Arteta.

    Er war Kommandant bei der Farc und zehn Jahre im Gefängnis.

    Roman Fillinger

  • Ein Grenzwächter begleitet, am Bahnhof in Chiasso Flüchtlinge. Sie wollten mit einem Bus nach Deutschland gelangen, konnten aber an der Schweizer Grenze nicht weiterreisen, da sie keinen Pass besassen. Archivaufnahme vom Juli 2016.

    «Wir sind Flüchtlinge und haben das Recht, Asyl zu beantragen»

    Garanto, die Gewerkschaft des Zoll- und Grenzwachtpersonals, verlangt von Bundesrat Ueli Maurer eine Stellungnahme. Dabei geht es um den Vorwurf, dass nicht bei allen Rückweisungen nach Italien Rechtsvorschriften eingehalten würden.

    «Alles korrekt»: So lautet Maurers Antwort in Zeitungsinterviews. Die Reportage aus Como zeigt: Zweifel bleiben bestehen.

    Alexander Grass

  • Youssef Chahed, der neue Premierminister von Tunesien.

    Viele junge Politiker im neuen tunesischen Kabinett

    Tunesien hat nach den Aufständen des arabischen Frühlings vor fünf Jahren einen erfolgreichen Übergang zur parlamentarischen Demokratie erreicht. Der bisherige Premierminister Habib Essid wurde abgesetzt. Der designierte Nachfolger, Youssef Chahed, hat sein neues Kabinett vorgestellt.

    Wie will er Tunesien wieder auf Kurs bringen?

    Daniel Voll

  • Die Polizei geht in Harare hart gegen die Oppositionelle vor, die gegen Präsident Robert Mugabe demonstrieren.

    Simbabwe: Demonstrationen gegen Mugabe

    In Simbabwe hat die Opposition heute erneut zu einer Grossdemonstration aufgerufen. Hintergrund ist die Armut, die Arbeitslosigkeit, die Dürre – vor allem aber die Misswirtschaft der Regierung von Robert Mugabe, die das fruchtbare Land mit seinen Bodenschätzen immer weiter in den Ruin treibt.

    Patrik Wülser

  • Blick in die Schwingarena am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Payerne.

    Haben die Westschweizer weniger Spass am Schwingen?

    In Estavayer-le-Lac im Kanton Freiburg hat das Eidgenössische Schwingfest begonnen. 250'000 Besucher werden in den kommenden Tagen zu den Kämpfen der «Bösen Buben» erwartet. Nach 15 Jahren findet der grösste Sportanlass der Schweiz wieder einmal in der Romandie statt.

    Dort ist das Schwingen nicht sehr populär.

    Patrick Mühlhauser