«Das Dublin-Abkommen ist unter Druck»

  • Donnerstag, 7. August 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 7. August 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 7. August 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Bundesrätin Simonetta Sommaruga auf einem Spaziergang entlang der Aare mit Medienleuten. Thema: Die Schweizer Asylpolitik.

    «Das Dublin-Abkommen ist unter Druck»

    Immer mehr Menschen aus dem Nahen Osten und Afrika flüchten übers Mittelmeer nach Europa, die Zahl der Asylgesuche steigt auch in der Schweiz. Von links kommt der Ruf nach Öffnung der Grenze, die Rechte will sie dichtmachen. Justizministerin Simonetta Sommaruga erteilt beiden Seiten eine Abfuhr.

    Dominik Meier

  • Ein Blick ins neue Durchgangszentrum für Flüchtlinge in Riggisberg bei Bern.

    Flüchtlinge treffen auf Argwohn - und Wohlwollen

    Zurzeit bitten täglich 70 bis 100 Flüchtlinge um Asyl in der Schweiz. Landauf, landab werden deshalb Unterkünfte eröffnet. So auch im beschaulichen Dorf Riggisberg am Fusse des Gantrischs im Kanton Bern. Am Mittwoch hat das neue Durchgangszentrum die Bevölkerung eingeladen.

    Michael Sahli

  • Die Villa von Alt-Bundesrat Christoph Blocher. Hier wurde im März 2012 anlässlich einer Hausdurchsuchung die Korrespondenz mit der «Weltwoche» beschlagnahmt.

    «Affäre Hildebrand»: Abfuhr für Zürcher Staatsanwaltschaft

    Die Zürcher Staatsanwaltschaft darf die bei Christoph Blocher beschlagnahmte Korrespondenz mit der «Weltwoche» im Strafverfahren nicht verwenden. Das hat das das Bundesgericht entschieden.

    Sascha Buchbinder

  • Russland importiert viele Lebensmittel und Agrargüter aus der EU – und muss nun darauf achten, sich nicht zu stark selbst zu schaden. Der Moskauer Supermarkt bietet wohl in nächster Zeit ein schmaleres Sortiment.

    Russische Import-Sanktionen - Bumerang fürs russische Volk?

    Keine Äpfel mehr aus Polen, kein Käse aus Frankreich, keine Würste aus Deutschland. Die russische Regierung reagiert auf die Sanktionen von EU und USA und erlässt ein weitgehendes Importverbot für Lebensmittel. Wie trifft das die russische Bevölkerung?

    Andrea Beer

  • Im Genozid-Museum in Phnom Penh. Das eines der beiden Verurteilten Führer der Roten Khmer: «Bruder Nummer Zwei» Nuon Chea.

    Mitglieder der Roten Khmer zu Höchststrafen verurteilt

    Ein Viertel der kambodschanischen Bevölkerung ist zwischen 1975 und 1978 ums Leben gekommen - durch Folter, Mord, Zwangsarbeit und Hungersnöte. Nun hat das Völkermordtribunal die letzten zwei Überlebenden des Pol-Pot-Regimes zu lebenslanger Haft verurteilt.

    Gespräch mit dem Kambodscha-Experten Markus Karbaum.

    Roman Fillinger

  • Der kurdische Präsidentschaftskandidat Selahattin Demirtas.

    Ein junger Kurde will türkischer Präsident werden

    Eigentlich steht der Sieger der Präsidentenwahl in der Türkei bereits fest: Laut Umfragen wird die grosse Anhängerschaft Premier Erdogan zum Sieg verhelfen. Ein anderer Kandidat ist der Kurde Selahattin Demirtas. Er ist der jüngste und progressivste.

    Er repräsentiert ein ungewohntes Bild der Kurden.

    Iren Meier

  • Kulturminister und Bundesrat Alain Berset am Internationalen Filmfestival in Locarno.

    Des Kulturministers Verständnis fürs Schweizer Filmschaffen

    Der erfolgreichste Schweizer Filmen letztes Jahr heisst: «Achtung fertig WK». Ernsthaftere Filme haben es hingegen schwer. Noch schwerer haben es JungfilmerInnen, die auf Geldsuche für ihr erstes Filmprojekt sind. Sie fordern von Bundesrat Alain Berset mehr Geld.

    Alexander Grass

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Ursula Hürzeler