«Das Thema Migration ist nach wie vor sehr dringend»

  • Freitag, 10. November 2017, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 10. November 2017, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 10. November 2017, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Mario Gattiker, Staatssekretär für Migration SEM.

    «Das Thema Migration ist nach wie vor sehr dringend»

    Am 13. November trifft sich in Bern die «Kontaktgruppe Mittelmeer». Afrikanische und europäische Minister erörtern Massnahmen zum Schutz von Flüchtlingen und Migranten in Libyen. Seit die libysche Küstenwache die Menschen entschiedener an der Überfahrt hindert, kommen weniger.

    Ist der Zweck aus europäischer Sicht bereits erfüllt? Interview mit Mario Gattiker, Staatssekretär für Migration.

    Dominik Meier

  • Ein Triumphbogen mit 800 Kacheln umrahmt den Altar in der Martin-Luther-Gedächtniskirche. Bild: Peter Voegeli/SRF.

    Progromnacht-Gedenkfeier in Kirche voll Nazi-Symbolik

    Die Martin-Luther-Gedächtniskirche in Berlin-Mariendorf: In kaum einer Kirche gibt es noch immer so viele Nazi-Symbole. In einem Gottesdienst gedachte man der Pogromnacht vom 9. November 1938, jener Nacht, in der die Synagogen in Nazi-Deutschland brannten.

    Peter Voegeli

  • Jedes Jahr werden zwischen 30 und 40 Millionen Tonnen Fleisch mit Schiffen, Flugzeugen oder Lastwagen über die Grenzen geschafft.

    Fleischimport kann auch ökologisch sein

    Hirschfleisch aus Neuseeland auf Schweizer Tellern, Hühnerfüsse aus der Schweiz für China: Fleisch und Fleischprodukte werden rund um den Globus geschickt. Doch wieso lohnt sich das? Und kann es sogar sinnvoll sein?

    Charlotte Jacquemart

  • Sicht auf Luanda, Hauptstadt von Angola.

    Auswandern in die Ex-Kolonie

    Angola ist der zweitgrösste Ölexporteur Afrikas. Zwar wächst die Wirtschaft nicht mehr so stark wie früher, trotzdem bleibt Angola attraktiv für Investoren und für gut ausgebildete Europäer.

    Zum Beispiel für Portugiesen, die zu Hunderttausenden in der ehemaligen Kolonie eine neue Heimat gefunden haben.

    Jan-Philipp Schlüter

  • Zelt-Kuppel an der Klimakonferenz in Bonn.

    Klimaschutz: Faire Ziele für alle Länder

    Für US-Präsident Trump war das Pariser Klimaabkommen nicht fair; andere fanden, die USA müssten noch mehr tun. Doch was heisst Fairness im Zusammenhang mit den weltweiten Klimaverhandlungen? Diese Frage ist Thema an der Klimakonferenz in Bonn, unter anderem auf Drängen der Schweiz.

    Klaus Ammann

  • Proteste wegen der Ermordung der Journalistin Gauri Lankesh.

    Indische Regierung hetzt gegen Andersdenkende

    Auch in Indien werden kritische Stimmen zum Schweigen gebracht. Verbal durch Hetzkampagnen oder radikal mit Gewalt. Ein Beispiel dafür ist die Ermordung der regierungskritischen Journalistin Gauri Lankesh. Sie wurde Anfang September vor ihrem Haus in Bangalore erschossen.

    Thomas Gutersohn

Moderation: Samuel Wyss, Redaktion: Marcel Jegge