Das Vertrauen in die russische Währung schwindet

  • Dienstag, 16. Dezember 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 16. Dezember 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 16. Dezember 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der Wert von Dollars und Euros steigt von Stunde zu Stunde. Kursanzeige in einer Moskauer Strasse.

    Das Vertrauen in die russische Währung schwindet

    Die russische Währung hat zwischenzeitlich 20 Prozent an Wert verloren gegenüber dem Dollar. Die drastische Leitzinserhöhung der Notenbank konnte den Zerfall der Währung nur kurzfristig stoppen. Stimmen russischer PassantInnen in Moskau.

    Denise Schmutz und Carola Schneider

  • Schulkinder werden von Sicherheitskräften aus der Schule in Peschawar begleitet.

    Massaker an Schülerinnen und Schülern in Pakistan

    Die Taliban-Kämpfer hatten sich die Schule im Norden Pakistans gezielt ausgesucht: Sie wollten Kinder und Jugendliche töten - aus Rache.

    Am Ende der stundenlangen Gefechte mit der Polizei ist ihre Rechnung aufgegangen: Das Massaker in Peschawar forderte weit über 100 Opfer, darunter mehr als 80 Schulkinder.

    Karin Wenger

  • Alon Liel sagt: «Netanyhu macht seinen Wählern Angst - das ist nicht im Interesse des Friedens»

    «Israel muss durch Druck von aussen gedrängt werden»

    Am Mittwoch wird das europäische Parlament entscheiden, ob es einen souveränen Staat Palästina anerkennen will. Die symbolische Geste soll Druck machen auf Israel - und der Zwei-Staaten-Lösung nochmals eine Chance geben. Die israelische Regierung reagiert empört.

    Aber es gibt auch in Israel gewichtige Stimmen, die auf die europäische Initiative setzen.

    Iren Meier

  • Jeb Bush will US-Präsident werden.

    Ein Bush als Nummer 45?

    Bush will 45. US-Präsident werden. Nicht George W., der Bruder, oder George senior, der Vater; die beiden waren ja schon die mächtigsten Männer der Welt. Jetzt kommt Jeb Bush, der einstige Gouverneur von Florida. Acht Jahre nach dem Abgang von George W.

    ist der Name Bush offenbar nicht mehr kontaminiert.

    Beat Soltermann

  • Grenzwache und Kantonspolizei am löchrigen Grenzzaun bei Stabio im Tessin. Gerade einmal 20 Personen wurden 2012 wegen gewerbsmässigen Menschenschmuggels verurteilt.

    Menschenschmuggel in der Schweiz

    Menschen, die versteckt oder illegal in die Schweiz einreisen, setzen immer häufiger auf die Dienste von Schleppern oder Schleusern. Diese verdienen damit gutes Geld. Die Schweiz unternehme zu wenig gegen den Menschenschmuggel, sagt das Bundesamt für Polizei Fedpol.

    Gaudenz Wacker

  • Polizisten und Gefängniswärter demonstrieren in Genf.

    Die Romandie vor einem heissen Winter

    Im November hat das Personal beim öffentlichen Verkehr in Genf gestreikt, kurz darauf Lehrerinnen und Lehrer in Neuenburg - und nun streikt der gesamte öffentliche Dienst in Genf: Polizisten, Lehrerinnen und Spitalangstellte protestieren dagegen, dass der Kanton ihnen eine Lohnerhöhung wieder wegnimmt.

    Sascha Buchbinder

  • «Freie Medien können nicht zum Schweigen gebracht werden», steht auf demPlakat eines Demonstranten in Istanbul.

    Wer sich gegen Erdogan stellt, lebt riskant

    Der türkische Staatschef geht immer entschiedener gegen seine Kritiker vor: Am Montag liess er Dutzende Medienleute festnehmen, am Dienstag waren die Fussball-Fans von Besiktas Istanbul an der Reihe.

    Diese hatten sich vor einem Jahr an den Gezi-Protesten beteiligt und stehen nun deshalb vor Gericht.

    Inga Rogg

Moderation: Ursula Hürzeler, Redaktion: Judith Huber