Der Bundesrat will ernst machen im Kampf gegen Lohnexzesse

  • Mittwoch, 28. April 2010, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 28. April 2010, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 28. April 2010, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Wie griffig sind die Vorschläge? Und reichen sie, um den UBS-Vertrag durchs Parlament zu bringen?

Weitere Themen:

Der Chef des Internationalen Währungsfonds mahnt Deutschland zur Eile bei der Griechenland-Hilfe. Wir verfolgen das Krisentreffen in Berlin und berichten über Angst und Zweifel in Athen. 

Der oberste Wächter über Europas Menschenrechte ist ernüchtert. Er sagt uns warum.

Macht Freihandel krank? Hintergründe zum Streit um Generika zwischen Neu Delhi und Brüssel. Dazu ein Dossier.

Beiträge

  • Mit Steuern auf Boni den Staatsvertrag mit den USA retten

    Der Bundesrat will Massnahmen gegen Lohn-Exzesse bei den Grossbanken ergreifen. Boni über zwei Millionen Franken sollen künftig als Unternehmensgewinn versteuert werden müssen. Eine entsprechende Gesetzesvorlage soll bis im Herbst stehen.

    Damit kommt der Bundesrat der SP entgegen. Sie hatte ihre Zustimmung zum UBS-Steuervergleich mit den USA von schärferen Regeln für Grossbanken abhängig gemacht.

    Katrin Hug, Philipp Burkhardt, Pascal Krauthammer

  • Mit Milliardenhilfe den griechischen Staat retten

    Am Freitag hat Ministerpräsident Papandreou eingestehen müssen, dass Griechenland ohne internationale Milliardenhilfe seine Schulden nicht mehr bezahlen könne.

    Zur Zeit beraten der Chef der europäischen Zentralbank und der Chef des Internationalen Währungsfonds in Berlin. Die deutsche Regierung soll am meisten zu der Milliardenhilfe beisteuern und ziert sich bisher am meisten.

    Wir reden über das Treffen in Berlin und berichten zunächst aus Athen.

    Werner van Gent und Maren Peters

  • Mit Ökotextilien aus der Krise

    Aus Pet-Flaschen wird ein Sofa, ein Flugzeugsitz wird zu Erde: Was unglaublich klingt, ist wahr. Die Schweizer Textilindustrie stellt solche Produkte her und vertreibt sie.

    Solche ökologischen Textilien verkaufen sich nicht schlecht. Das ist ein Lichtblick für die gebeutelte Schweizer Textilindustrie, wie die Reportage aus zwei Betrieben zeigt.

    Philippe Erath

  • Mit der Krise stiegen die Menschenrechtsverletzungen

    Menschenrechtsaktivisten schlagen schon länger Alarm. Die Lage sei dramatisch und mit der Wirtschaftskrise habe sich die Menschenrechtssituation auch in hoch entwickelten Ländern Europas noch verschärft.

    Diesen traurigen Befund bestätigen jetzt auch offizielle Stellen. Wir haben mit Thomas Hammarberg gesprochen, dem Menschenrechtskommissar des Europarats.

    Fredy Gsteiger

  • Mit dem Freihandel könnte der Tod kommen

    Die Organisation «Médecins sans Frontières MSF» warnt vor den Folgen, welche freier Handel zwischen der EU und Indien haben könnte. Die Freihandelsverhandlungen sind jetzt in der heissen Phase.

    Betroffen wäre auch der Schutz von Urheberrechten und damit die indische Generikaindustrie, welche massiv behindert würde. Wir stellen die Befürchtungen von MSF dar und berichten über die Reaktionen aus Indien.

    Urs Bruderer und Karin Wenger

Moderation: Philipp Scholkmann, Redaktion: Monika Oettli