Der libanesische Ministerpräsident Hariri tritt zurück

  • Samstag, 4. November 2017, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 4. November 2017, 18:00 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 4. November 2017, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der libanesische Ministerpräsident Saad Hariri tritt zurück (Archiv).

    Der libanesische Ministerpräsident Hariri tritt zurück

    Der Rücktritt des libanesischen Ministerpräsidenten Saad al-Hariri kommt überraschend. Er begründete seinen Rücktritt damit, dass er Angst vor einem Anschlag habe. In seiner Ansprache kritisierte er die Hisbollah und deren Schutzmacht Iran. Er warf ihnen vor, Unruhen in der Region zu schüren.

    Philipp Scholkmann

  • Am 31. Oktober verübte ein Attentäter im Diplomatenviertel einen Anschlag.

    «Die Taliban haben Regierungsstrukturen aufgezogen»

    Seit ein paar Wochen wird die afghanische Hauptstadt Kabul alle paar Tage von tödlichen Anschlägen erschüttert. Diesen Dienstag sprengte sich ein 14-Jähriger im Diplomatenviertel in die Luft und riss neun Menschen in den Tod. Gespräch mit dem Afghanistan-Spezialisten Thomas Ruttig.

    Roman Fillinger

  • Im Universtitätsspital Basel entnehmen Ärzte einem Patienten eine Niere.

    Spitalfusion – Misstrauen zwischen zwei Halbkantonen

    Vor einem Jahr kündigten die Gesundheitsdirektoren der beiden Basel an, die Spitäler in der Region würden zusammengelegt. Denn ein Kantonsspital in Baselland und ein Universitätsspital in der Stadt - das sei zu viel für die kleine Region Basel. Doch inzwischen hat der Wind gedreht.

    Die Spitalfusion hat kaum noch politische Chancen.

    Marlène Sandrin

  • Der nordkoreanische Diktator Kim Jong-un schaut sich mit Artillerie-Soldaten zusammen einen Computer an.

    Die Cyberkrieger aus dem Bauernstaat

    Internationale Sanktionen haben Nordkorea vom Rest der Welt isoliert. Die Infrastruktur ist marode, die Menschen hungern. Und trotzdem soll Nordkorea über eine der schlagkräftigsten Cyber-Armeen der Welt verfügen; gut ausgebildete Hacker, die auch kriminelle Mittel nutzen.

    Jürg Tschirren

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Tobias Gasser