Der Westen tut sich schwer mit Sanktionen gegen Russland

  • Montag, 17. März 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 17. März 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 17. März 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Ein Wegweiser beim Ratsgebäude in Brüssel - zum Treffen der EU-Aussenminister.

    Der Westen tut sich schwer mit Sanktionen gegen Russland

    Während sich die Krim schon auf ihre russische Zukunft vorbereitet, ringt die internationale Gemeinschaft um adäquate Antworten.

    In Brüssel haben die Aussenminister der EU erste Sanktionen beschlossen: Einreiseverbote und die Sperrung von Bankkonten für einige russische und ukrainische Staatsbürger.

    Urs Bruderer

  • Die internationale Gemeinschaft denkt über Sanktionen gegen Russland nach - nachdem sich auf der Krim die grosse Mehrheit für einen Anschluss an Russland entschieden hat.

    Sanktionen - die Türe offen lassen für Verhandlungen

    Lösungen auf diplomatischen Wegen scheinen nach der Referendumsabstimmung auf der Halbinsel Krim nicht mehr möglich, Wladimir Putin hat sein Ziel erreicht. Welche Möglichkeiten bleiben? Gespräch mit Eberhard Schneider, Politikprofessor in Siegen und EU-Russland-Experte.

    Simone Fatzer

  • Der unter nordkoreanischer Flagge segelnde Ölfrachter, am 8. März im libyschen Hafen Es Sider.

    Das Ende der Irrfahrt der «Morning Glory»

    Südöstlich von Zypern haben Spezialeinheiten der US-Marine den Frachter «Morning Glory» gestürmt.

    Der Öltanker unter nordkoreanischer Flagge, der vor einer Woche aus einem libyschen Hafen entführt worden war, wurde auf Bitte der libyschen Regierungen gestoppt - und wird nun in den libyschen Hafen Es Sider zurückgebracht.

    Daniel Voll

  • Aleksandar Vucic feiert am Sonntagabend in Belgrad den Wahlsieg seiner Partei.

    Aleksandar Vucic – Serbiens starker Mann

    Seine Fortschrittspartei erreichte in den serbischen Parlamentswahlen vom Wochenende die absolute Mehrheit. Der ehemalige Ultranationalist aus dem Umfeld Milosevics verspricht dem Land ökonomische Reformen.

    Gespräch mit Vesna Pesic; sie war wesentlich beteiligt am demokratischen Wandel Serbiens und 1997 für den Friedensnobelpreis nominiert.

    Simone Fatzer

  • Das Ziel der Alpeninitiative wird massiv verfehlt.

    Einfallsreiche Vorschläge zur Alpeninitiative

    Gemäss Alpeninitiative sollten bis in vier Jahren noch höchstens 650'000 Lastwagen jährlich den Gotthard auf der Strasse durchqueren. Im letzten Jahr waren es fast doppelt so viel.

    Der Bundesrat schlägt nun vor, statt Lastwagen zu zählen die Schadstoffe zu messen, die der Schwerverkehr ausstösst. Reaktionen aus dem Nationalrat.

    Philipp Burkhardt

  • Die meisten dieser kubanischen StudentInnen durften wegen ihrer politischen Haltung keine Ausbildung auf Kuba absolvieren. Das holen sie nun in Miami nach.

    Engagement für einen demokratischen Wandel auf Kuba

    Seit die Kommunisten in Kuba die Macht ergriffen haben, sind die Beziehungen zwischen dem Inselstaat und den USA gestört. Die USA wollten und wollen mit Sanktionen einen Regimewechsel erzwingen.

    Obwohl nicht wirklich erfolgreich, bleibt der harte Kurs aber bis auf weiteres die offizielle US-Strategie. Einige Exilkubanerinnen in den USA suchen nun nach neuen Wegen.

    Beat Soltermann

  • Der dänische Poet Yahya Hassan.

    «Ich bin fucking wütend auf die Generation meiner Eltern»

    Das ist ein Satz aus dem Klappentext eines Gedichtbandes, der in Dänemark für Schlagzeilen sorgte. Der Autor ist Yahya Hassan, ein junger, zorniger Däne mit palästinensischen Wurzeln. Nun erscheint sein Buch auf Deutsch. Eine Begegnung.

    Esther Schneider

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Matthias Kündig