Deutlich mehr Camions am Gotthard

  • Montag, 4. Februar 2008, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 4. Februar 2008, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 4. Februar 2008, 19:00 Uhr, DRS 2 und DRS Musikwelle

Der Lastwagenverkehr am Gotthard hat 2007 um 13 Prozent zugenommen.

Weitere Themen:

Das Schweizer Poststellen-Netz kostet weniger als bisher angenommen.

Die französische Regierung stellt der Société Générale ein miserables Zeugnis aus. 

Le Locle möchte ins Welterbe der Unesco aufgenommen werden.

Beiträge

  • Lastwagenverkehr am Gotthard nimmt zu

    Gemäss den neusten Verkehrszählungen aus dem Jahr 2007 hat der Lastwagenverkehr am Gotthard wieder stark zugenommen: um 13 Prozent.

    So geht es nicht weiter, sagt die Alpeninitiative. Das Transportgewerbe warnt vor einem Kollaps.

    Alexander Grass

  • Post-Grundversorgung günstiger als angenommen

    Die Grundversorgung mit Postdienstleistungen kostet 200 Millionen Franken pro Jahr. Bisher war die Post von 400 Millionen ausgegangen. Unklar ist, welche Konsequenzen aus der neuen Zahl zu ziehen sind.

    Elmar Plozza

  • UBS-Hauptsitz in Basel

    US-Börsenaufsicht will UBS genau anschauen

    Die Anzeichen verdichten sich, dass die US-Börsenaufsicht den Umgang der UBS mit minderwertigen Hypotheken unter die Lupe nimmt. Das kann für die Grossbank teuer werden: Egal, was dabei ans Licht kommt.

    Beat Soltermann

  • Miserables Zeugnis für Société Générale

    Bei den Spekulationen eines Händlers der französischen Bank Société Générale hat nach Einschätzung der Regierung das betriebsinterne Sicherheitssystem versagt.

    Mehrere Kontrollmechanismen der Bank hätten versagt, sagte die französische Finanzministerin Christine Lagarde.

    Philipp Scholkmann

  • Lage im Tschad spitzt sich zu

    Zehntausende Menschen fliehen vor den Kämpfen im zentralafrikanischen Tschad. Die Flüchtlinge könnten bald von jeder humanitären Hilfe abgeschnitten werden, warnen Vertreter des Uno-Ernährungsprogramms.

    Die Frage an Ruedi Küng: Gibt es einen Grund, den Rebellen zu trauen, die angeblich für mehr Demokratie im Tschad kämpfen?

    Martin Durrer

  • Skepsis in Serbien nach Wahlsieg von Tadic

    Der serbische Staatspräsident Boris Tadic hat die Wiederwahl geschafft: mit 100 000 Stimmen Abstand zum Herausforderer Tomislav Nikolic.

    Serbien scheint damit auf Europa-Kurs zu sein, Brüssel atmet hörbar auf. In Serbien aber mögen sich viele dennoch nicht so recht freuen.

    Walter Müller

  • Tschechischer Kirchenstreit kurz vor Lösung

    Seit Jahren streitet man in der tschechischen Republik über die Enteignung der Kirchen durch die Kommunisten in den 1950er Jahren.

    Dabei geht es vor allem um die Frage, ob der Staat den Kirchen ihren Besitz zurückgeben oder ob er dafür eine Entschädigung zahlen soll. Jetzt scheint eine Lösung plötzlich ziemlich nahe.

    Marc Lehmann

  • Le Locle will zum Unesco-Welterbe gehören

    Die Neuenburger Uhrenstadt Le Locle, das hässliche Entlein der Schweiz, will als Zeitzeugin der Uhrenindustrie auf die Liste des Unesco-Welterbes, zusammen mit der grossen Schwester La Chaux-de-Fonds.

    40 Jahre nach der Uhrenkrise hoffen die Einwohnerinnen und Einwohner von Le Locle, ihr angekratztes Selbswertgefühl wieder stärken zu können.

    Patrick Mülhauser

Moderation: Martin Durrer, Redaktion: Roman Fillinger