Die EU einigt sich auf einen strengeren Stabilitätspakt

  • Freitag, 29. Oktober 2010, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 29. Oktober 2010, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 29. Oktober 2010, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Bis im Dezember soll klar sein, wie der Euro künftig gestützt werden soll um künftige Krisen zu vermeiden.


Weitere Themen:

In der Türkei beginnt am Wochenende die Umsiedlung zehntausender Menschen, deren Dörfer dem umstrittenen Staudammprojekt Ilisu zum Opfer fallen.

In Spanien ist mit Marcelino Camacho eine einstige Gallionsfigur des Franco-Widerstands gestorben.

Beiträge

  • EU macht Krisen-Prävention

    Nach einer langen Sitzung haben sich die EU-Staats-Chefs darauf geeinigt, den Stabilitätspakt strikter umzusetzen und eine begrenzte Änderung am Lissabonner Vertrag vorzunehmen. Ein heikler Prozess, weil er Einstimmigkeit verlangt und da und dort auch eine Volksabstimmung.

    Die EU-Chefs geben damit einem Bedürfnis Deutschlands nach.

    Urs Bruderer

  • Austerität in Griechenland

    Während in Brüssel vorgesorgt wird, dass sich so eine Krise nicht widerholt, baden die fast elf Millionen Griechen das Debakel aus. Sie müssen lernen mit einem rigorosen Sparkurs und neuen Vorgaben aus Europa zu leben.

    Und das bedeutet, dass die Griechen ihren Lebensstil massiv umkrempeln müssen.

    Simone Fatzer im Gespräch mit Werner van Gent

  • Biodiversität: Erfolg im letzten Moment

    Bis nach Mitternacht am allerletzten Verhandlungstag haben im japanischen Nagoya die Vertreter von 193 Ländern um ein Abkommen gerungen.

    Dieses soll das Artensterben bis ins Jahr 2020 stark bremsen oder gar stoppen. Der Durchbruch an der Biodiversitätskonferenz kam unerwartet.

    Simone Fatzer im Gespräch mit Thomas Häusler

  • Umsiedlung aus Ilisu

    Mehr als hundert Dörfer werden im Osten der Türkei überflutet, wenn 2013 der umstrittene Ilisu-Staudamm fertig gebaut sein wird. Die Schweiz, Deutschland und Österreich zogen sich vor einem Jahr aus dem Bauprojekt zurück.

    Die Türkei verstosse gegen zahlreiche soziale, ökologische und kulturschützerische Auflagen lautete die Begründung.

    Von der Umsiedlung, die nun beginnt, sind zehntausende Menschen betroffen. Die ersten von ihnen sind die Bewohnerinnen und Bewohner der Ortschaft Ilisu.

    ARD-Korrespondentin Susanne Güsten

  • Tod des Arbeiterhelden Camacho

    Im Alter von 92 Jahren ist der spanische Gewerkschaftsführer Marcelino Camacho gestorben. Er gehörte zu den Gallionsfiguren des Widerstandes gegen die Franco-Diktatur.

    Im Gegensatz zu seinen prominenten Genossen im Exil bekämpfte er das Regime im Lande selbst mit Arbeiterkommissionen, die er im Untergrund organisierte.

    Alexander Gschwind

  • Shopping in Spreitenbach

    In Spreitenbach feiert das Einkaufszentrum «Shoppi Tivoli» die Wiederauferstehung. Nach einem 280 Millionen Franken teuren Lifting soll das Zentrum wieder fit sein für die Zukunft.

    Denn der Spreitenbacher Einkaufstempel ist nicht nur der grösste in der Schweiz, sondern mit 40 Jahren auch einer der ältesten.

    Alex Moser

  • Prinzip Wirtschaftsdemokratie

    Kernstück des neuen sozialdemokratischen Parteiprogrammes, das derzeit von den SP-Delegierten diskutiert wird, ist die Vorstellung einer Wirtschaftsdemokratie. Wie realistisch ist das Konzept und wie muss man sich eine Mitbestimmung der Arbeitnehmer am Wirtschaftsprozesss konkret vorstellen?

    Priscilla Imboden

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Marcel Jegge