Die EU entsendet eine Eingreiftruppe nach Bangui

  • Montag, 20. Januar 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 20. Januar 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 20. Januar 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Einer von 1600 französischen Soldaten, die in der Zentralafrikanischen Republik stationiert sind. Sie erhalten nun Unterstützung von der EU.

    Die EU entsendet eine Eingreiftruppe nach Bangui

    Frankreich erhält Unterstützung beim Einsatz in der Zentralafrikanischen Republik. Die EU-Aussenminister haben sich darauf geeinigt, Soldaten aus EU-Ländern vorerst für sechs Monaten in das Land zu entsenden.

    In Bangui wurde unterdessen Bürgermeisterin Samba-Panza zur Interimspräsidentin gewählt.

    Urs Bruderer und Patrik Wülser

  • Pünktlich zum heutigen Stichtag stoppte Iran die höhere Anreicherung von Uran.Nun lockert die EU ihre Sanktionen. Bild: IAEA-Inspektoren an der Arbeit.

    Die EU lockert ihre Sanktionen gegen Iran

    Die EU lockert die Sanktionen im Atomstreit mit Iran. Sogar stärker, als dies das Genfer Abkommen vom vergangenen November fordert.

    Fredy Gsteiger

  • Die südkoreanische Präsidentin Park Geun hye und Bundespräsident und Aussenminister Didier Burkhalter.

    Südkorea und die Schweiz - zwei Länder lieben Präzision

    Die südkoreanische Staatspräsidentin Park Geun Hye ist zurzeit auf Staatsbesuch in der Schweiz. Beide Länder behaupten sich gut gegen ihre grossen Nachbarn, beide investieren viel in ihre Bildungssysteme. Aber auch zwei Länder, die einander unterschiedlich gut kennen.

    Woher kommt Südkoreas grosses Interesse an der Schweiz?

    Roland Wermelinger und Martin Fritz

  • Die GrenzgängerInnen bringen den Verkehr auf Tessiner Strassen Tag für Tag kurz vor einen Kollaps.

    Tessin: Eine Grenzregion unter Druck

    Im Kanton Tessin hat sich die Zahl der GrenzgängerInnen in den letzten zehn Jahren fast verdoppelt - auf 60'000. Sie stehen im Verdacht, zum Lohndumping beizutragen. Experten prognostizieren, dass die SVP-Volksinitiative gegen Masseneinwanderung im Tessin wuchtig angenommen werden könnte.

    Alexander Grass

  • Die pro-europäischen DemonstrantInnen geben nicht auf: Singen im Zentrum Kiews am 20. Januar.

    Auseinandersetzungen in der Ukraine werden heftiger

    Nachdem Präsident Janukowitsch letzte Woche die Bürgerrechte massiv eingeschränkt hatte, gab es am Wochende in Kiew erneut brutale Zusammenstösse zwischen den pro-europäischen Demonstranten und der Polizei.

    Janukowitsch hat nun ein Vermittlungsgespräch zwischen Regierung und Opposition angeregt.

    Peter Gysling

  • Claudio Abbado dirigiert sein Orchester am Lucerne Festival, am 13. August 2014.

    Claudio Abbado - magische Momente in Luzern

    Der italienische Dirigent Claudio Abbado ist im Alter von 80 Jahren in Bologna gestorben. Er galt als einer der renommiertesten und beliebtesten Dirigenten weltweit - und er hatte besondere Beziehungen zur Schweiz. Eine Würdigung.

    Florian Hauser

  • Der jurassische Finanzdirektor Charles Juillard.

    Erfolgreiches Steuer-Amnestieprogramm im Kanton Jura

    Nirgends ist die Steueramnestie so einfach wie im Kanton Jura - ein paar Klicks im Internet genügen. Bisher wurden knapp 200 Millionen Franken nachdeklariert, gut 15 Millionen Franken sind in die Kantonskasse geflossen.

    Der jurassische Finanzdirektor Charles Juillard ruft nun SteuersünderInnen aus anderen Kantonen dazu auf, in den Jura zu kommen.

    Thomas Gutersohn

Moderation: Peter Voegeli, Redaktion: Judith Huber