Die EU vor harten Verhandlungen

  • Donnerstag, 28. Oktober 2010, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 28. Oktober 2010, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 28. Oktober 2010, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Die deutsch-französischen Forderungen nach harten Sanktionen für Defizitsünder stossen auf wenig Gegenliebe.

Weitere Themen:

Die Kleinräumigkeit der Schweiz erleichtere die Integration der Musliminnen und Muslime in der Schweiz.

Im US-Bundesstaat Nevada tut die Wirtschaftskrise besonders weh, nicht zuletzt den Demokraten.

Beiträge

  • Angriff auf EU-Stabilitätspakt

    Die heute geltenden Sanktionen seien ungenügend, beklagte der deutsche Aussenminister Guido Westerwelle. «Wir haben 22 Mal erlebt, dass Defizitverfahren eingeleitet worden sind, aber es hat nicht ein einziges Mal Sanktionen gegeben», sagte Westerwelle.

    Doch auch Deutschland hat die Vorgaben des Stabilitätspaktes bereits mehrmals nicht eingehalten. Rein theoretisch könnten Deutschland Sanktionen von 13 Milliarden Euro blühen.

    Andreas Reuter, Thomas Oberer

  • Der Traum von den eigenen vier Wänden

    Drei Viertel der Schweizer Bevölkerung würde ein Haus kaufen, oder eine Wohnung; Längst nicht alle können diesen Traum verwirklichen.  Trotzdem wurde in den letzten Jahren jedes Jahr zwischen fünf und acht Prozent mehr Kredite für Immobilienkäufe gewährt.

    Auch in diesem Jahr wurde weiter munter gekauft, trotz steigender Preise. Das sagt das neueste Immo-Monitoring von Wüest und Partner.

    Philippe Erath

  • Dialog: «Gute Voraussetzungen» in der Schweiz

    Zum Religionsunterricht in Kreuzlingen und der Islamkonferenz in Deutschland die Einschätzungen des Islamwissenschaftlers Andreas Tunger.

    Simone Fatzer

  • Der Vietnamkrieg musikalisch

    Das deutsche Musiklabel «Bear Family Records» ist bekannt für sorgfältige Neuauflagen alter Popsongs. Die neueste Produktion sticht heraus: «Next Stop is Vietnam».

    Das sind Songs und Tondokumente von 1962 bis heute über den Vietnamkrieg, diesen ersten kriegerischen Konflikt, den die USA verloren und der heute noch nachwirkt.

    Eric Facon

  • US-Demokraten erwarten grosse Niederlage

    Bei den Midterm-Wahlen in den USA vom nächsten Dienstag müssen die regierenden Demokraten mit massiven Verlusten rechnen. Die Mehrheiten der Partei von Präsident Obama in beiden Kammern sind gefährdet.

    Vor allem die anhaltend schlechte Wirtschaftslage ist schuld daran, dass viele Wählerinnen und Wähler die Regierungspartei abstrafen wollen. Und dieser radikale Stimmungswandel zeigt sich nirgens so deutlich wie in Nevada. Harry Reid, der demokratische Mehrheitsführer im Senat und einer der mächtigsten Politiker im Land, muss um seine politische Zukunft fürchten.

    Max Akermann

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Monika Oettli