Die Schweiz erhält eine Strombörse

  • Donnerstag, 9. Januar 2014, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 9. Januar 2014, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 9. Januar 2014, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Die Schweiz erhält eine Strombörse; was noch fehlt: der Zugang zum europäischen Strommarkt.

    Die Schweiz erhält eine Strombörse

    Am 1. April eröffnet die europäische Epex eine Filiale in Bern. Damit soll der Schweizer Stromhandel transparenter und effizienter werden. Ihre volle Wirkung kann die Strombörse aber erst entwickeln, wenn die Schweiz Anschluss erhält an den europäischen Strommarkt.

    Klaus Ammann

  • Anna Diamantopoulou.

    Griechischer EU-Ratsvorsitz - Bürde oder Chance?

    Ausgerechnet das vom Staatsbankrott bedrohte Griechenland hat für ein halbes Jahr die EU-Ratspräsidentschaft übernommen. Ein Gespräch mit Anna Diamantopoulou. Die ehemalige Europäische Kommissarin für soziale Angelegenheiten kennt Brüssel gut.

    Bis 2012 war sie dann Bildungsministerin für die sozialistische Pasok.

    Simone Fatzer

  • Die SVP-Initiative fordert dass die Höchstzahlen nach «gesamtwirtschaftlichen Interessen» zu definieren seien.

    SVP will Zuwanderungspolitik völlig umkrempeln

    Die Masseneinwanderungsinitiative der SVP betrifft nicht nur Arbeitssuchende aus dem EU-Raum. Die Initiative hat alle Ausländerinnen und Ausländer im Visier - auch die Asylsuchenden.

    Elisabeth Pestalozzi

  • Die Aufseher in der waadtländischen Strafanstalt Bochuz hatten Angst vor dem Häftling. Deswegen rückten sie nicht sofort ein, als in seiner Zelle Rauch ausbrach.

    Überfordertes Wachpersonal in Schweizer Gefängnissen

    In einem Waadtländer Gefängnis starb im März 2010 ein Häftling. Er wurde im Rauch liegengelassen, nachdem er seine Matratze angezündet hatte. Seine Persönlichkeitsstörung überforderte das Wachpersonal. Jetzt wurde einer der Wärter verurteilt - wegen versuchter Aussetzung von Gefahr.

    Thomas Gutersohn

  • EZB-Chef Mario Draghi.

    Die EZB belässt den Leitzins auf Rekordtief

    Die Europäische Zentralbank bleibt wegen der schwachen Euro-Konjunktur im Krisenmodus und lässt den Leitzins bei tiefen 0.25 Prozent. Wenn es nötig sein sollte, will die EZB die Geldpolitik sogar weiter lockern. Nur bleiben da kaum noch Möglichkeiten - zum Beispiel Negativzinsen.

    Was ist davon zu halten?

    Maren Peters

  • Der russische Präsident Putin hat die OSZE als «vulgäres Instrument» des Westens bezeichnet, die sich unter dem Deckmantel von Demokratie und Menschenrechten in innere Angelegenheiten anderer Staaten einmische.

    Die OSZE enttäuscht Menschenrechtler

    Seit Anfang Jahr hat die Schweiz den Vorsitz der OSZE, der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa. Diese ist in erster Linie eine Sicherheitsorganisation. Ein Grundziel der OSZE ist es aber, Demokratie, Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit zu fördern.

    Auf diesem Feld wirkt die Organisation aber derzeit geschwächt.

    Judith Huber

  • Französischer Soldat auf Patrouille im Dorf Bossangoa, im Norden der Hauptstadt der Zentralafrikanischen Republik.

    In der Zentralafrikanische Republik eskaliert die Gewalt

    Die Wirtschaftsgemeinschaft der Zentralafrikanischen Staaten sucht zurzeit nach einer Lösung im Konflikt in der Zentralafrikanischen Republik. Massaker sind mittlerweile an der Tagesordnung, Hunderttausende fliehen in Nachbarländer.

    Vor gut einem Monat hat die französische Militäroperation «Sangaris» begonnen. Bis jetzt ohne Erfolg.

    Patrik Wülser

  • Fischkutter in der Nordsee.

    Die Nordseefischer und der Beifang

    Die Fischbestände in der Nordsee haben sich erholt - dank rigider Vorgaben der EU und umweltschonenderer Fangmethoden. Auch bei der niederländischen Fischereiflotte ist Ruhe eingekehrt. Aber nun will Brüssel, dass die Fischer künftig auch den sogenannten Beifang an Land bringen.

    Reportage von einem Fischkutter.

    Elsbeth Gugger

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Tobias Gasser