Die Skepsis des Wirtschaftsministers

  • Samstag, 29. September 2012, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 29. September 2012, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 29. September 2012, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Beiträge

  • Die Skepsis des Wirtschaftsministers

    Auch Volkswirtschaftsminister Johann Schneider Ammann trägt die Energiestrategie der Landesregierung mit, allerdings ohne spürbare Begeisterung.

    In der Samstagsrundschau von Radio DRS wies Schneider Ammann auf volkswirtschaftliche Gefahren hin.

    Roland Wermelinger

  • Energiekonzerne an kurze Leine

    Gestern hat der Bundesrat seine Strategie zum Atomausstieg präsentiert. Ein zentraler Pfeiler ist dabei die Energie-Effizienz. Neu ist, dass die Stromversorger verpflichtet werden sollen, sich bei ihren Kunden fürs Stromsparen einzusetzen.

    Priscilla Imboden

  • Demonstration der Opposition in Georgien

    Zehntausende jubelten gestern im Stadion von Tiflis dem georgischen Präsidenten Saakaschwili zu. Heute nun zog die Opposition nach. Auch sie rief ihre Anhänger zu einer Kundgebung auf.

    Christina Nagel von der ARD

  • Wie ist die Stimmung in Georgien vor der Wahl?

    In Georgien unterwegs ist auch Christof Franzen, Moskau-Korrespondent vom Schweizer Fernsehen. Ursula Hürzeler hat ihn gefragt, wie er denn die Stimmung erlebe.

    Ursula Hürzeler

  • Schutz für Journalisten

    Wer sich mit den Mächtigen anlegt, etwa Korruption aufdeckt oder über das organisierte Verbrechen recherchiert, der riskiert mancherorts sein Leben, gerade als Medienschaffender. Mit einer Resolution will der Uno-Menschenrechtsrat die Journalisten künftig besser schützen.

    Pascal Krauthammer

  • Lebensbedingungen für Roma

    Alle EU-Länder wurden aufgefordert, Konzepte zu entwickeln, um die Lebensbedingungen der Roma zu verbessern. Und tatsächlich: Die Konzepte wurden geschrieben, einzelne sogar schon umgesetzt.

    Osteuropa-Korrespondent Marc Lehmann hat nachgefragt, wieviel Fortschritt das gebracht hat.

    Marc Lehmann