Die Weltwirtschaft dümpelt vor sich hin

  • Dienstag, 4. Oktober 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 4. Oktober 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 4. Oktober 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Gute Nachrichten aus der Weltwirtschaft lassen weiter auf sich warten.

    Die Weltwirtschaft dümpelt vor sich hin

    Der Internationale Währungsfonds hat seinen Ausblick für dieses und das kommende Jahr erneut nach unten korrigiert. Vor allem in den USA, der grössten Volkswirtschaft der Welt, läuft es schlecht.

    Maren Peters

  • Die russisch-amerikanischen Beziehungen haben mit dem bitteren Streit um Syrien einen neuen Tiefpunkt erreicht.

    Der Krieg in Syrien und die zerstörten Perspektiven

    Die USA haben die Gespräche mit Russland zu einer Waffenruhe in Syrien abgebrochen. Russland hat daraufhin das Abkommen mit den USA über die Entsorgung von Waffenplutonium aufgehoben. Das bereits angeschlagene Vertrauen ist definitiv zerstört.

    War es von Beginn an blauäugig, an eine Kooperation der beiden Grossmächte zu glauben?

    Beat Soltermann und David Nauer

  • Francisco Correa (rechts im Bild, auf dem Weg zum Gericht) ist kaum bekannt Er hielt sich meist im Hintergrund; für seine Geschäfte war das besser.

    Spaniens Partido Popular im Korruptionssumpf

    Francisco Correa wird vorgeworfen, Kopf eines Korruptions-Kartells gewesen zu sein, in das zahllose konservative Politiker involviert waren. Laut Anklage haben sie unter der Hand lukrative Staatsaufträge an Correas Firmen vergeben und sich dafür fürstlich bezahlen lassen.

    Der Fall Correa ist ein Problem für die konservative Regierungspartei.

    Martin Durrer

  • Das neue Buch des Philosophen Andreas Urs Sommer: «Werte – warum wir sie brauchen, obwohl es sie nicht gibt»

    «Unangefochtene Werte offenbaren eine totalitäre Gesellschaft»

    Werte sind hoch im Kurs. Einige verteidigen die christlichen oder die jüdisch-christlichen Werte, andere konvertieren zum Islam. Andere streiten darum, was man essen soll oder darf. Warum gibt es heute so viele parallele Werte-Vorstellungen? Antworten vom Philosophen Andreas Urs Sommer.

    Isabelle Jacobi

  • Erst in der vergangenen Woche hat die EU-Kommission endlich einen Vorschlag präsentiert, wie mehr Licht ins Dunkel der Lobbyarbeit gebracht werden soll.

    EU – Licht ins Dunkel der Lobbyarbeit

    Rund 20'000 Lobbyisten nehmen in Brüssel Einfluss auf die EU-Institutionen, schätzt die Organisation Lobby-Control. Bisher herrschte wenig Transparenz, wie gross ihr Einfluss auf die Gesetzgebungsprozesse ist.

    Das EU-Parlament diskutiert nun Kommissionsvorschläge, die Lobbyisten zu mehr Transparenz verpflichten sollen.

    Oliver Washington

  • Gleich eine ganze Halle hat der Swissmem an der Industriemesse in Teheran gemietet. Rund 30 Unternehmen präsentieren auf einer Fläche von 650 Quadratmetern ihre Produkte dem iranischen Publikum. Damit ist der Schweizer Auftritt dreimal grösser als jener Japans.

    Reges Schweizer Interesse an Industriemesse in Teheran

    Die Euphorie war gross, als die Wirtschaftssanktionen gegen Iran vor einem guten Jahr teilweise aufgehoben wurden. Nun zeigt sich: Es braucht Zeit und Geduld, um in Iran Geschäftsbeziehungen aufzubauen.

    Zahlreiche Schweizer Industrieunternehmen erhoffen sich Impulse von der wichtigen Teheraner Industriemesse, die am Mittwoch beginnt.

    Iwan Lieberherr

  • «Wir wissen nicht, was die Zukunft bringt», so lässt sich Bob Kahns Credo zusammenfassen. «Wir wissen nicht, wie wir mit den Daten von heute in Zukunft umgehen werden – und wir wissen nicht, wie die Daten der Zukunft aussehen werden».

    Internet-Pionier Bob Kahn und die Erhaltung des digitalen Erbes

    Der US-Informatiker Bob Kahn entwickelte in den 1970er-Jahren die Grundprinzipien, nach denen das Internet bis heute funktioniert.

    Bob Kahn ist zurzeit an der Ipres in Bern zu Gast, einer internationalen Konferenz, an der Fachleute über die Möglichkeiten zur Langzeitarchivierung digitaler Daten diskutieren.

    Jürg Tschirren

Moderation: Isabelle Jacobi, Redaktion: Markus Hofmann