Doping: Abschlussbericht untermauert Vorwürfe gegen Russland

Beiträge

  • Russland hat die Vorwürfe des neuen Berichts über systematisches Doping entschieden zurückgewiesen.

    Doping: Abschlussbericht untermauert Vorwürfe gegen Russland

    Dass es in Russland staatlich organisiertes Doping gab, ist bekannt. Aber das ganze Ausmass zeigt sich erst jetzt. In ihrem neusten Bericht zeigt die Welt-Anti-Doping-Agentur Wada auf, dass etwa 1‘000 Sportlerinnen und Sportler in diese Machenschaften verwickelt waren.

    Reto Held und David Nauer

  • Falls der neuen Finanzminister Steven Mnuchin mehr Flexibilität zeigt, könnte das Abkommen samt Präzisierung doch noch von den USA angenommen werden.

    Doppelbesteuerung: Hoffnung ruht auf neuem US-Finanzminister

    Seit mehr als sieben Jahren wartet das Doppelbesteuerungsabkommen zwischen den USA und der Schweiz auf den Segen des Senats. Dieses war damals im Steuerstreit unter Zeitdruck und mit viel Drama ausgehandelt worden. Jetzt ruht alle Hoffnung auf dem neuen Finanzminister der USA.

    Beat Soltermann

  • Andreas Meyer (links), CEO SBB, zusammen mit Bruno Arrigoni, Bürgermeister von Chiasso. Die SBB wird bis im Jahr 2021 rund 240 Millionen Franken in den Um- und Ausbau des Bahnhofs Chiasso investieren.

    SBB investiert im Tessin Millionen in die Infrastuktur

    Ab übermorgen Sonntag gilt der neue Fahrplan der SBB. Ab diesem Tag verkehren fahrplanmässige Züge durch den Gotthard Basistunnel. Es ist ein eisenbahnhistorisches Ereignis und für den wirtschaftlich schwächelnden Kanton Tessin ein Versprechen auf bessere Zeiten.

    Alexander Grass

  • Die kriselnde Bank Monte dei Paschi bekommt nicht mehr Zeit, um ihr Kapital zu erhöhen.

    Krisenbank «Monte dei Paschi» vor dem Aus?

    Die Europäische Zentralbank verlangt, dass die italienische Bank «Monte dei Paschi» bis Ende Jahr ihr Kapital um fünf Milliarden Euro erhöht. Private Investoren sind allerdings keine in Sicht. In Rom rechnen darum viele mit einer raschen Intervention des Staates.

    Ein Risikofaktor für das hochverschuldete Italien.

    Franco Battel

  • Der frühere deutsche Finanzminister Theo Waigel gilt als Vater des Euro.

    Ex-Finanzminister Theo Waigel über 25 Jahre Maastricht-Vertrag

    Genau vor 25 Jahren haben sich die EU-Mitgliedstaaten auf den Vertrag von Maastricht geeinigt. Die Maastricht-Kriterien legen die Sparvorgaben für die Mitgliedstaaten fest. Kritiker sehen darin einen Grund für die wirtschaftlichen Schwierigkeiten vieler Euro-Staaten.

    Eine zentrale Rolle spielte Theo Waigel, der damalige deutsche Finanzminister. EU-Korrespondent Oliver Washington hat mit ihm gesprochen.

    Oliver Washington

  • Demonstration gegen das Freihandelsabkommen TiSa in Genf am 4.12.2016.

    TiSA-Verhandlungen vertagt

    Das internationale Dienstleistungsabkommen TiSA hätte eigentlich bis zum Jahresende fertig sein sollen. Doch daraus wird nichts. Nach einem letzten Treffen der Chefunterhändler ist das umstrittene Abkommen auf unbestimmte Zeit vertagt worden.

    Die Erleichterung bei den Gegnern ist gross, doch das Misstrauen bleibt.

    Maren Peters

  • Mit Spielkarten den Menschenhandel in China bekämpfen.

    Chinas vermisste Kinder

    In China geraten jedes Jahr mehrere tausend Kinder in die Fänge von Menschenhändlern. Ein Mann hat es sich zur Aufgabe gemacht, sie zu finden. Mit einer ungewöhnlichen Methode. Martin Aldrovandi hat ihn getroffen.

    Martin Aldrovandi

Moderation: Nicoletta Cimmino, Redaktion: Markus Hofmann