Effizienz - die Parole beim Zurich-Versicherungskonzern

  • Donnerstag, 11. Februar 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 11. Februar 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 11. Februar 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • «Nachhaltige Gewinne» – die muss der neue Zurich-Konzernchef liefern: Mario Greco wird sein Amt bereits Anfang März antreten, früher als geplant.

    Effizienz - die Parole beim Zurich-Versicherungskonzern

    Der Gewinn von Zurich hat sich im vergangenen Jahr halbiert; Grund dafür ist vor allem das Geschäft mit den Sachversicherungen. Nun soll der Konzern umgebaut und auf Effizienz getrimmt werden. Bis 2018 werden weltweit 8000 Stellen gestrichen, davon 750 in der Schweiz.

    Eveline Kobler

  • Die politische Unsicherheit wirke sich auf die Anlagepolitik aus, sagt Eric Breval, Direktor des Ausgleichsfonds.

    Trübe Aussichten für Ausgleichsfond der Sozialversicherungen

    Die Anlagen von AHV, IV und EO haben im letzten Jahr fast ein Prozent an Wert verloren – nachdem der Ausgleichsfonds vorher sechs Jahre hintereinander zulegen konnte.

    Samuel Emch

  • Gravitationswellen kann man nicht messen, aber deren Auswirkungen – etwa auf Neutronensterne. Bild: Visualisierung eines Neutronensterns.

    Und es gibt sie doch: Gravitationswellen

    Der Physiker Albert Einstein konnte vor 100 Jahren in seiner Relativitätstheorie die Existenz sogenannter Gravitationswellen nicht beweisen. Nun wollen Forscher und Forscherinnen den Beweis, dass es diese Wellen gibt, endgültig gefunden haben.

    Hanna Wick

  • Russland, derzeit der starke Player in Syrien, hat auf den 1. März eine Waffenruhe vorgeschlagen. Realistisch? Bild: Der russische Aussenminister Sergei Lawrow und US-Aussenminister John Kerry an der Sicherheitskonferenz in München.

    Syrienkrieg – auf der Suche nach einer Lösung in München

    An der Münchner Sicherheitskonferenz beraten die Aussenminister der sogenannten Syrien-Kontaktgruppe über Möglichkeiten, den seit gut fünf Jahren andauernden Krieg in Syrien zu beenden. Was ist die Ausgangslage?

    Fredy Gsteiger

  • Mit seinem lieben Freund Guy Parmelin, sagte Mosche Yaalon, habe er die grossen Herausforderungen der Zeit diskutiert: Krieg in Syrien und im Irak, Terror auch mitten in Europa, Flüchtlingskrise. Bild: Bundesrat Guy Parmelin und Israels Aussenminister Mosche Yaalon schreiten die Ehrengarde ab.

    Bundesrat Guy Parmelin empfängt den israelischen Amtskollegen

    Der neue Verteidigungsminister Guy Parmelin hat seinen israelischen Amtskollegen Mosche Yaalon empfangen. Heikle Themen sorgten für Gesprächsstoff beim ersten internationalen Empfang dieser Art.

    Gaudenz Wacker

  • Am stärksten betroffen von einem Ja zur Durchsetzungs-Initiative wären Ausländer und Ausländerinnen mit festem Wohnsitz in der Schweiz.

    Wahlkampf mit Schafsplakaten und Statistiken

    Der Abstimmungskampf um die Durchsetzungs-Initiative nähert sich dem Höhepunkt. Nicht nur mit schwarzen Schafen wirbt die SVP für die umstrittene Vorlage, sondern auch mit markanten Zahlen zur Ausländerkriminalität. Wie gross ist das Problem mit kriminellen Ausländern wirklich?

    Dominik Meier

  • Die Ärztin Erika Preisig vor der Türe zum Sterbezimmer.

    Sterbehilfe im Wohnwagen?

    Da Sterbehilfe in Deutschland verboten ist, weichen sterbenskranke Menschen, die selber über das Ende ihres Lebens bestimmen wollen, vermehrt ins benachbarte Ausland aus. Dadurch wächst der sogenannte Sterbetourismus.

    Ein umstrittenes Thema – diese Erfahrung macht zurzeit eine Sterbehilfeorganisation in Basel.

    Patrick Künzle

  • Fatales Falschabbiegen in die Nordsee: Gestrandeter Pottwal im belgischen Heist.

    Wenn Pottwale vom Weg abkommen

    In den ersten Wochen des Jahres sind an den Küsten Grossbritanniens, der Niederlande und Norddeutschlands 28 tote Pottwale gestrandet. Anstatt den Weg aus den arktischen Gewässern Richtung Äquator fortzusetzen, sind sie bei den Shetland-Inseln falsch abgebogen und in die Nordsee geschwommen.

    Die Walforscherin Helena Herr von der Universität Hannover hat mitgeholfen, die toten Wale zu untersuchen.

    Roman Fillinger

  • Werden nun die Noten im Französisch-Diktat besser? Frankreich will den «Accent Circonflexe» abschaffen – zumindest teilweise.

    Frankreich - für oder wider «Accent circonflexe»?

    Die Partei von Präsident François Hollande lässt keine Gelegenheit aus, Reformen anzupacken. Damit das alle Französinnen und Franzosen wirklich wörtlich nehmen können, wollen die Sozialisten darum das uns so vertraute «Circonflexe» ersatzlos streichen. Ils sont fou, les français!

    Charles Liebherr

Moderation: Samuel Wyss, Redaktion: Markus Hofmann