Einigung beim Asyl-Notfallkonzept

  • Donnerstag, 14. April 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 14. April 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 14. April 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Ein Asylbewerber gibt seinen Fingerabdruck beim Personal des Grenzwachcorps am Zoll des Bahnhofs Chiasso.

    Einigung beim Asyl-Notfallkonzept

    Wer tut was, wenn in kurzer Zeit viele neue Asylsuchende in die Schweiz kommen? Und in welchem Fall kommt dieser Notfallplan zum Zug? Bund, Kantone und Gemeinden haben sich bei diesen Fragen auf gemeinsame Eckwerte geeinigt.

    Philipp Burkhardt

  • Wlodimir Groisman: «Wir müssen die Ukraine aus der Krise führen und zu einem modernen, europäischen Land machen.»

    Ukraine: Der selbstbewusste Neue

    Wolodimir Groisman soll es richten. Er wird nach langen Machtkämpfen neuer Regierungschef der Ukraine und soll das Land aus der Krise führen. Einfach wird das nicht: Der 38-jährige hat zwar die Unterstüzung von Präsident Petro Poroschenko, aber im Parlament fehlt ihm eine stabile Mehrheit.

    David Nauer

  • Die Fluggesellschaften müssen künftig von allen Reisenden eine Vielzahl an Daten erfassen und an die EU-Mitgliedsländer übermitteln.

    Flugreisende werden vom Staat stärker überwacht

    Die EU-Länder wollen alle Daten von Flugpassagieren, die in die EU einreisen, ihren Sicherheitsbehörden zukommen lassen. Das EU-Parlament hat eine entsprechende Richtlinie verabschiedet, um so Terroranschläge und andere schwere Verbrechen zu verhindern.

    Soll auch die Schweiz solche Daten sammeln und auswerten?

    Matthias Heim

  • Ehemaliges Gebäude der MilSich (Militärische Sicherheit) in Seewen (SZ). Hier soll das Ausreiszentrum hinkommen, wo 340 Asylbewerber auf ihren Entscheid, bzw die Ausschaffung warten.

    Wenn das Zeughaus leer ist und die Asylbewerber kommen

    Bei der Abstimmung am 5. Juni geht es um das revidierte Asylgesetz und somit auch um Asylzentren des Bundes. Die meisten Standorte dieser neuen Zentren sind bestimmt. Die Opposition hält sich in Grenzen. Dennoch ist vor Ort jeweils Unbehagen spürbar, so auch in Schwyz.

    Dort soll ein Ausreisezentrum für 340 Asylsuchende entstehen.

    Max Akermann

  • EU-Aussenminister Jean Asselborn.

    «Manchmal muss man sich schämen, wie es läuft»

    Eurokrise, Migrationskrise, Nationalisten im Aufwind: Europa mangelt es nicht an Herausforderungen. Einige sehen sogar die Existenz der EU gefährdet. Jean Asselborn ist der luxemburgische Aussenminister und Minister für Migration und ein Kämpfer für die europäische Wertegemeinschaft.

    Das Gespräch.

    Simone Fatzer

  • Argentiniens ehemalige Präsidentin Cristina Fernandez de Kirchner inmitten ihrer Fans nach der Untersuchung in Buenos Aires.

    Cristina Kirchner lässt sich nicht zum Schweigen bringen

    Vor fünf Monaten ging in Argentinien die Ära Kirchner zu Ende. Cristina Kirchner, die Ex-Präsidentin, zog sich zurück nach Patagonien. Nun musste sie in Buenos Aires wegen eines millardenschweren Korruptionsfalls vor Gericht erscheinen.

    In der Hauptstadt inszenierte sie den Gerichtstermin als politisches Comeback.

    Ulrich Achermann

  • Die Gemeinschaftskühlschränke des Projekts «Bern isst Bern» stehen der Bevölkerung und lokalen Läden zum Austausch von Lebensmitteln zur Verfügung.

    Öffentliche Kühlschränke gegen Lebensmittelverschwendung

    In der Schweiz landet nach Schätzungen ein Drittel der Lebensmittel im Abfall. Skandalös finden das vier Studentinnen. Sie haben in der Stadt Bern öffentliche Kühlschränke aufgestellt. Hier sollen der überschüssige Salat oder die ungeliebte Schokolade einen Abnehmer finden. Funktioniert das?

    Brigitte Mader

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Tobias Gasser