Erdbebenkatastrophe in Nepal

  • Samstag, 25. April 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 25. April 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 25. April 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Erdbebenkatastrophe in Kathmandu

    Erdbebenkatastrophe in Nepal

    Ein schweres Erdbeben hat Nepal erschüttert, das Himalaya-Land zwischen China und Indien. 90 unendliche Sekunden lang dauerte das Beben mit einer Stärke von 7.9. Das Ausmass der Schäden ist unüberblickbar, die Todeszahl steigt stündlich.

    Daniel Voll und Simone Fatzer

  • Ein CVP-Rübli an der Delegiertenversammlung in Brugg AG

    Wahlkampf-Stimmung bei der CVP

    An der Delegiertenversammlung in Brugg AG hat CVP-Parteipräsident Christophe Darbellay seine Partei auf die nationalen Wahlen vom Herbst eingestimmt. Je nach Mobilisierungsgrad könne die CVP vier Prozentpunkte gewinnen oder verlieren: Eine optimistische Prognose.

    Christian von Burg

  • Ausschreitungen am Cuphalbfinalspiel am 26. März 2014, zwischen FC Zürich und FC Thun

    Testfall im Umgang mit Hooligans

    Das unschöne Nachspiel in Basel soll sich nicht in Aarau wiederholen: Zürcher Fussballfans des FCZ haben deshalb heute keinen Zugang zum Spiel - die Kantonspolizei Aargau hat den Gästesektor versperrt.Eine konsequente Massnahme, die mit Interesse beobachtet wird, weil sie zum ersten Mal umgesetzt wird.

    Alex Moser

  • Engleister Zisternenwagen zwischen Eclépens und Cossonay-Penthalaz VD

    Güterzug mit Schwefelsäure-Fracht entgleist

    Zwischen Eclépens und Cossonay-Penthalaz VD sind sechs Wagen eines Güterzuges entgleist. Die Zisternenwagen transportierten 25 Tonnen Schwefelsäure, die fast vollständig ausgelaufen sind. Die Bevölkerung sei nicht bedroht, sagt die Polizei.

    Thomas Gutersohn

  • Der Bürgermeister von Elliniko-Argyroupoli wehrt sich gegen die Zwangsmassnahmen von Athe

    Widerstand gegen Athens Geldeintreiberei

    Die griechische Regierung braucht dringend Bargeld, um weiterhin Gehälter, Renten und Verpflichtungen gegenüber des IWF zu bezahlen. So zwingt sie Städte und Gemeinden, ihre Geldeinlagen der Zentralbank zu überweisen. Ein Bürgermeister wehrt sich gegen den Zwangserlass.

    Rodothea Seralidou

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Isabelle Jacobi